1-2-3 Fertiggericht

Fast Food, nicht aus Schnellrestaurant oder Tiefkühltruhe, sondern aus dem Supermarktregal. Taugt das was? Ein entscheidender Vorteil aller Fertiggerichte ist, dass sie — wie der Name schon sagt — sehr schnell fertig sind. Es gibt viele verschiedene Anbieter und die unterschiedlichsten Gerichte. Wir sezieren ein typisch deutsches Gericht: Königsberger Klopse mit Reis und Gemüse.

Packung auf und …. naja. Fertiggericht eben.

fertiggericht1.jpg

100 g = 133 kcal
Portion: 450 g = 599 kcal
29.7 g Fett

Mit fast 30 g Fett nicht gerade ein Schlankheitsgericht. Zumal damit bereits 50% des Tagesbedarfs an Fett gedeckt sind. Wir bringen das Fertiggericht in der Mikrowelle auf Temperatur:

fertiggericht.jpg

Das Fleisch sah wirklich sehr unappetitlich aus. Schlimmer war aber der Geruch: erinnerte etwas an Katzenfutter.

fertiggericht2.jpg

Auch vermengt wird das Gericht nicht wirklich zum Augenschmaus. Das Gemüse war viel zu weich gekocht (Vitamine sind bestimmt längst alle tod tot). Die Sauce schmeckte furchtbar künstlich. Ein Blick auf die Packungsrückseite offenbart den Grund. Jede Menge Antioxidationsmittel, Emulgatoren und Aromen.

fertiggerichte3.jpg

Aber schließlich sind die Königsberger Klopse damit bis zum 13.02.2008 ohne Kühlung haltbar…

Dank Zutaten und Geschmackserlebnis ist unser Urteil “nein danke”.
Fertiggerichte haben ja durchaus Vorteile, nur würden wir aus Qualitätsgründen lieber zu Mahlzeiten aus der Tiefkühltruhe greifen. Zudem darauf achten, dass möglichst wenig Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Geschmacksverstärker etc. enthalten sind.

schnell & gesund Alternative
1-2-Reis (Anbieter: Reisfit) ist in einer Minute in der Mikrowelle fertig. Dazu Gemüse aus dem Tiefkühlfach (dort halten sich auch Vitamine eher als in verkochtem Gemüse) , etwas Fetakäse oder Thunfisch aus der Dose. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Gewürzen, Tomatenmark oder Olivenöl. Fertig. Der Vorteil gegenüber einem kompletten Fertiggericht aus dem Supermarktregal: Es sind noch Nährstoffe enthalten! Zudem schmeckt es einfach besser.


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>