10 mal mehr Bakterien

Wir wissen, dass Computertastaturen mehr Bakterien beherbergen als die Klobrille. (an Schreibtischen tummeln sich 400mal so viele Bakterien wie an Toilettenbrillen…)
Wir wissen, dass Frauen mehr Bakterien im Büro verbreiten als Männer. Zwar haben sie den saubereren Schreibtisch, dafür sammeln sie darin alles Mögliche.

“Frauen haben mehr Kontakte mit Kindern und bewahren häufiger Lebensmittel in ihren Schubladen auf. Kommt es mal zu einer Hungersnot, würde ich dort als erstes nachschauen.”

Aber keine Panik. Bakterien sind wichtig für uns, nicht alle von ihnen führen zu Krankheiten! Es gibt gute und schlechte Bakterien. Sie begleiten uns von Geburt an. Schwimmen im Mund, bewohnen die Eingeweide, nisten sich zwischen den Zehen ein. Und das in riesigen Mengen. Bakterien in und am Körper sind den Körperzellen um einen Faktor von 10 zu 1 überlegen!

NYU-Wissenschaftler schauten nach Bakterien auf der Haut (Unterarm) und fanden: 182 verschiedene Arten! Noch schräger. Natürlich waren die wenigsten davon Krankheitserreger. Mehrere Monate später bot sich den Forschern ein komplett anderes Bild: viele der ursprünglichen Bakterien waren durch Neue ersetzt worden. Unser Körper ist ein Mikrobenzoo! Einige Bakterien vermehren sich auf unserer Haut, andere werden von wieder anderen an der Vermehrung gehindert…

fette_frauNoch überraschender die Erkenntnis von Forschern aus Washington: Bakterien tragen zum Dicksein bei! Darmbakterien sind die Helden der Verdauung: sie spalten Kohlenhydrate und produzieren sogar Vitamin K. Wie Sie sehen, hat das rein gar nichts mit Krankheiten zu tun! Und die Darmbakterien sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Die Forscher fanden in den Fäkalien Übergewichtiger andere als in denen Dünner.

Die Dicken hatten

  • 20 % mehr Bakterien der Gruppe “Firmicutes”
  • 90 % weniger Bakterien der Gruppe „Bacteroidetes“

Dann wurden sie 1 Jahr auf Diät gesetzt. Und? Bei den Verschlankten hatten sich die „Bacteroidetes“ vermehrt, wohingegen die “Firmicutes” weniger geworden waren. Die Diät hat die Bakterien-Community des Darms verändert. Warum? Nun, einige Bakterien machen einfach einen viel schlechteren Job.

“It turns out some bacteria do their job better than others. An individual with more efficient bacteria gains more calories from the same cheeseburger than someone with less efficient bacteria. Over time, those extra calories can add up.”

Wunderbare Welt der Bakterien… also schön behutsam vorgehen beim nächsten Mal unter der Dusche ;)

Bilder: Public Health Image Library (PHIL), Alaska Report


1 Kommentar

  1. Hier sind ein paar Videos von den Wissenschaftlern die das untersucht und gefunden haben(Nature,Englisch):

    http://www.nature.com/nature/videoarchive/gutmicrobes/index.html

    Fand ich ziemlich interessant, da wird auch ein wenig mehr erklaert als in dem ZEIT Artikel.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>