5 Snacks gegen das Nachmittagstief

Wer kennt es nicht? Vormittags noch topfit im Meeting und nach dem leckeren Mittagessen beim Italiener wieder gestärkt zurück am Schreibtisch. Und dann kommt es zwischen 14:30 und 16:30 Uhr: das lähmende Nachmittagstief.

Die Konzentration ist im Eimer, der Blick auf die Uhr wird häufiger und man könnte vom Platz weg einschlafen – direkt über der Tastatur. Viele greifen jetzt zu einem Schokoriegel oder Kuchen mit mächtig Kalorien, Fett und Zucker. Für eine Diät ist das nichts und das Nachmittagstief überwindet man damit auch nicht wirklich. Der Zucker darin macht zwar kurz munter, doch bremst der kalorienhaltige Snack wenig später die Leistungsfähigkeit.

Hier sind 5 Snacks die wach machen, kalorienarm sind und den Nachmittag zur Power-Phase machen:

Nüsse: Nüsse und Kerne enthalten ungesättigte Fettsäuren und vor allem: Proteine. Die halten lange satt und sind gut für Nerven, Muskeln und Knochen. Bei Konzentrationsschwäche sollte man also lieber zu Walnüssen, Haselnüssen oder Cashews greifen, als zu Traubenzucker und Schokolade. Vorsicht: Auch Nüsse haben einiges an Kalorien.

Olivenöl: Ja klingt jetzt verrückt, aber Olivenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hält damit lange satt. Eine Studie des Cell Metabolism Magazins belegt, dass die im Olivenöl enthaltene Ölsäure im Darm ein Hormon freisetzt. Dieses Hormon soll Heißhunger-Attacken verhindern. Statt Schoki lieber ein Teelöffel Öl? Gewöhnungsbedürftig aber gut für die schlanke Linie und deshalb auch diättauglich.

Joghurt ErdbeereMilchprodukte: Ein fettarmer Joghurt, oder noch besser ein magerer Quark, sind ideale Nahrungsmittel zum Abnehmen und schlank bleiben. Sie helfen über den Hunger am Nachmittag. Sie bringen den Blutzuckerspiegel nicht aus der Balance, liefern aber genug Energie aus Eiweiß, Spurenelementen und Mineralstoffen. Calcium z. B. stärkt die Nerven und sorgt damit auch für eine reibungslose Funktion unseres Gehirns.

Avocado: Auch hier sind es wieder die ungesättigten Fettsäuren und das hochwertige pflanzliche Eiweiß. Eine gestückelte Avocado mit 2-3 fruchtigen Tomaten, etwas Salz und Pfeffer dazu, fertig ist der sättigende, kalorienarme und Diät-taugliche Snack für den Nachmittag. Der Blutzuckerspiegel bleibt auch hier im Gleichgewicht und das Tief ist schnell überwunden.

PaprikaGemüse-Sticks: Man hat eigentlich keinen Hunger, sondern möchte nur knabbern? Dann nichts wie her mit Sellerie, Baby-Karotten, Gurke und Paprika, auch Raw Food genannt. Das lässt sich am Schreibtisch nebenher essen, macht satt und fit, denn Vitamine und Mineralstoffe braucht unser Körper, um sich konzentrieren zu können.

Noch ein sechster Tipp: Das Mittagessen sollte nicht zu üppig ausfallen. Lieber nachmittags einen kleinen Snack essen. Das ist besser für den Insulinspiegel. Der Körper muss nicht seine ganze Energie für die Verdauung von Lasagne und Tiramisu aufwenden. Davon profitiert auch der Kopf.


Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Frühes Schlafengehen zum abnehmen | amapur Diät Blog - Die besten Abnehmtipps und Diät Rezepte - [...] Schlaf bedeutet also auch: mehr Zeit zum Naschen und für Heißhunger. Hinzu kommt die Müdigkeit und Trägheit nach drei …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>