Abends auf der Couch

Besonders dann knabbern alle gern. Obwohl Gemüsesticks (Möhren, Sellerie) die gesündere Alternative wären, kann man dem Knabberzeug manchmal eben nicht widerstehen.

Welche Snacks sind besonders kalorienreich? Was sind die Alternativen zu Kartoffelchips? Wir vergleichen:

  • Salzstangen

Die ca. 4 mm dicken und durchschnittlich 15 cm langen Salzstangen sind am kalorienärmsten – leider auch oft ziemlich langweilig. Dagegen helfen die zahlreichen Variationen, zum Beispiel Sesam oder Mohn. Hier der Klassiker:

salzstangen

366 kcal = 100 g, 68,3 g = 250 kcal, Fett = 2,7 g

  • Asia-Mix

Die würzigen Reiscräcker sind ebenfalls fett- und kalorienarm. Der süßlich-salzige Geschmack ist genauso interessant wie ihr Äußeres. Die verschiedenen Formen bieten nicht nur Abwechslung fürs Auge, sondern auch für den Gaumen.

asia-mix

405 kcal = 100 g, 61,7 g = 250 kcal, Fett = 3,7 g

  • Getrocknete Apfelringe

Wer es süßsauer mag und gern lang was zum “draufherumkauen” hat, der nimmt die fruchtigen Apfelchips. Die haben so gut wie kein Fett und man kann sie auch selber machen: Äpfel schneiden, rein in den Ofen und nicht verbrennen lassen (nur sanft trocknen).
getrocknete-aepfel

371 kcal = 100 g, 67,4 g = 250 kcal, Fett = 0,3 g

  • Studentenfutter

Da sollte man als Student (und auch sonst) nicht zu oft zugreifen, denn die Mischung hat es in sich: Rosinen, Erdnüsse, Walnüsse und Cashews sind reichhaltige Energielieferanten. Doch trotz hohem Nährstoffgehalt enthalten sie gesunde Fettsäuren und viele Ballaststoffe. Die Menge macht’s eben.

studentenfutter.

535 kcal = 100 g, 46,7 g = 250 kcal, Fett = 17,7 g

  • Kartoffelchips (30% weniger Fett)

Obwohl fettreduziert, sind Kartoffelchips noch immer eine Gefahr für die Hüfte. Sie liefern mit dem hohen Kaloriengehalt kaum wertvolle Nährstoffe. Zumindest diese hier sind glutenfrei.

chips-kalorienreduziert

472 kcal = 100 g, 52,9 g = 250 kcal, Fett = 12,7 g

  • Nachos

Ein Hauch von Mexiko schmeckt anders, aber die Tortilla-Chips sind nicht so fettig wie ihre amerikanischen Verwandten. Ob Pur, Onion, Chilli, Cheese oder hier mit Barbecue-Geschmack: zu viel davon macht sich schnell auf der Waage bemerkbar.
nachos

485 kcal = 100 g, 51,5 g = 250 kcal, Fett = 11,8 g

  • Kartoffelchips

Die Originalen. Viel Fett, viele Kohlenhydrate, wenig Ballaststoffe. Ein ungesundes Vergnügen diese Paprikachips. Lieber selbst backen: Kartoffeln schneiden, würzen und in den Ofen. Beim Durst – der aufgrund der Würze garantiert schnell kommt – lieber zu Wasser als zu Bier greifen. Das spart die extra-Kalorien.

kartoffelchips

535 kcal = 100 g, 46,7 g = 250 kcal, Fett = 16,3 g

  • Erdnüsse (fettreduziert)

Diese Variante ist schon fettreduziert und bringt trotzdem noch viele Kalorien mit. Aber Erdnüsse sind auch Lieferant für mehrfach ungesättigte Fettsäuren und wichtiges Eiweiß. Also ab und zu, am besten ungesalzen und in Maßen, genießen.

erdnuesse

567 kcal = 100 g, 44,1 g = 250 kcal, Fett = 11,5 g

Knabbersnacks vor dem Fernseher. Gefährlich vor allem wegen ihres Suchtpotentials: einmal angefangen futtert man meist weiter bis einen der leere Tütenboden anstarrt.

Einigermaßen vermeidbar: kleine Menge in Schüssel abfüllen (ihr seht ja oben, mit wie wenig man bereits 250 kcal verdrückt hat) und den Rest ganz weit hinten im Schrank verstauen.

Faul vorm Fernseher gesessen und geknabbert – nun aber nix wie das Tanzbein geschwungen:

  • 54 Minuten Tanzen (Disco, Squaredance) (Frau 65 Kilo)
  • 42 Minuten Tanzen (Disco, Squaredance) (Mann 85 Kilo)

1 Kommentar

  1. Oder man macht es gleich so wie wir – man schnippelt gemeinsam 5 Minuten Obst, stellt einen riesigen Teller bunt gemischter Obstsorten auf den Tisch und kann sich den ganzen Abend mit gutem Gewissen einen abknabbern :-)

    Gruß Tom

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>