Abwehrkräfte stärken – so machen Sie es richtig!

Wir werden jeden Tag mit Erregern konfrontiert, in der Bahn, bei der Arbeit, beim Einkaufen oder im Café. Manch einer wird allein vom Zuschauen krank.

Tatsache ist, ist die Virendosis zu groß, gelangen diese in den Organismus und wir werden krank. Kopf- und Gliederschmerzen, triefende Nase und kratzender Hals, eine Erkältung naht. Daher haben wir für Sie 5 einfache aber wirkungsvolle Tipps zusammengefasst, wie Sie gesund bleiben.

TIPP 1: Nachtruhe und Entspannung

Das einfachste Mittel überhaupt. Achten Sie besonders in der dunklen Jahreszeit darauf ausreichend (mind. 7-8 Stunden) zu schlafen. Gönnen Sie sich ebenfalls auch einmal in der Woche etwas Ruhe. Ob dies ein wohltuendes Bad, ein Saunabesuch oder ein gemütlicher Leseabend ist, geben Sie Ihrem Körper eine Auszeit vom Alltag.

TIPP 2: mindestens 1,5 Liter trinken (aber kein Alkohol)

Besonders im Winter wird zu wenig getrunken. Häufig wird es schlichtweg vergessen. Achten Sie darauf, dass Sie mehr als einen Kaffee am Tag trinken. Ausreichend Flüssigkeit wie Wasser, Saft oder Schorlen ist wichtig für die Haut, die Konzentration und die Abwehr. Eine Tasse Früchtetee liefert dem Körper nebenbei wertvolle Vitamine. Kräutertees oder Mischungen mit Ingwer, Kamille oder auch Fenchel bringen wohltuende Linderung bei Halsschmerzen.

TIPP 3: Frische Luft und Sonne (beziehungsweise Licht)

Die Heizungsluft macht Nase und Schleimhaut trocken. Dadurch haben es Erreger wieder leichter, in unseren Organismus einzudringen. Lüften Sie daher im Büro und daheim regelmäßig. Meersalz kann ebenfalls unterstützend verwendet werden. Ein kleiner Spaziergang bringt den Kreislauf in Schwung und das Tageslicht wirkt der trüben Stimmung entgegen.

TIPP 4: Der Klassiker: Ausgewogene Ernährung

Viel Obst und Gemüse sind nicht nur vorbeugende Maßnahmen, sie lindern auch eine Erkältung. Daher gilt besonders jetzt bei Zitrusfrüchten, Nüssen oder Wintergemüse zugreifen. Die Auswahl im Supermarkt ist groß. Ein kleiner Beilagen Salat oder Obst als Zwischensnack unterstützen die Gewichtsreduktion, machen satt und liefern wertvolle Nährstoffe.

TIPP 5: Auf Hygiene und Verhaltensregeln achten

Winter: Frau mit roter JackeDie Beste Regel ist: Kontakt reduzieren und Hygienemaßnahmen verstärken. Waschen Sie Ihre Hände öfter und reinigen Sie Tastatur, Telefon und Schreibtisch regelmäßig. Halten Sie Taschentücher griffbereit und werfen Sie diese nach Gebrauch in den Müll. Nach Möglichkeit verlegen Sie Meetings und vermeiden das Hände schütteln. Auch eine falsche Kleidung führt dazu, dass unser Körper friert und dies macht ihn wieder anfällig. Also Hände, Kopf und Füße warm einpacken.

Übrigens überleben Viren auf Türen oder der Haut einige Stunden. Der Verzicht auf Küsse ist dagegen gar nicht notwendig, denn der Speichel und spätestens die Magensäure bekämpfen die Viren.

Zur Arbeit, zum Arzt oder ins Bett?

Natürlich variiert das persönliche Befinden stark. Der eine geht mit Fieber und schniefender Nase noch arbeiten und ein anderer meldet sich bei leichten Halsschmerzen krank. Unsere Empfehlung lautet, lieber dem Körper 1-2 Tage Ruhe gönnen und nach Möglichkeit nicht noch Kollegen anstecken. Verhindern die Beschwerden die Arbeit und dauern länger an, ist unbedingt ein Arzt zu konsultieren. Es ist schließlich Ihre Gesundheit, die Sie riskieren.

Bild 1: © conel/fotolia
Bild 2: © 4744013/iStock


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>