Aerobic hemmt Appetit

Aerobic macht schlank. Hauptsächlich weil das tänzelnde Keuchen und Schwitzen jedem Menge Energie verbraucht. Aber auch weil das Hopsen und Springen den Appetit im Zentralnervensystem hemmt.

Die Appetit-mindernde Wirkung entsteht durch ein Protein namens “brain-derived neurotrophic factor” (BDNF). Dieses Protein steuert das Wachstum und die Lebensfähigkeit von Neuronen. Die Neuronen leiten über Synapsen bestimmte Reize weiter und steuern unter anderem unser Appetitzentrum. Das Protein BDNF scheint durch seine “Neuronen-Überwachungsfunktion” auch Einfluss auf unseren Appetit zu haben.

Ein Wissenschaftsteam aus Santiago (Chile) testete 15 übergewichtige Personen auf das Protein. Und das vor und nach einer 3-monatigen Testphase, in der die 15 Probanden regelmäßig zum Aerobic geschickt wurden. Ergebnis:  Während die Blutdruckwerte und der Taillenumfang sanken, stieg der Wert des Proteins BDNF im Blut an. Umso mehr Kalorien  verbraucht, und umso mehr Gewicht während der 3 Monate verloren wurde, desto höher waren die BDNF-Werte.

Die Wissenschaftler schließen daraus, dass die Protein Konzentration im Blut maßgeblich für die Appetitregulation zuständig sind. Ob das nun direkt vom Aerobic kommt, ist zu bezweifeln. Aber man kann es ja auch mal mit 3 Monaten Springseilspringen probieren. Wenn man sich da nicht den gesamten Appetit aus dem Leibe hüpft…

via Medical Tribune Online Bild: © hofschlaeger / pixelio.de


1 Kommentar

  1. Es ist wirklich so. Wer sich sportlich betätigt, verspürt nachdem Sport weniger oder gar keinen Appetit. Ich stelle das jedes Mal bei mir fest. Vordem Sport habe ich so einen Hunger und nachher keinen oder nur ein wenig. Aber eine Kleinigkeit sollten Sie schon essen. Eine eiweißreiche Mahlzeit. Das braucht der Körper nachdem Sport.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>