Aterien-Gefahr durch Atkins-Diät

Wieder mal setzten sich Forscher mit der Frage auseinander: Ist eine Low-Fat Diät (fettarm) oder eine Low-Carb Diät (kohlehydratarm) die bessere Alternative? Genauer gesagt: wie beeinflussen beide Ernährungsformen das Risiko, an Arteriosklerose (Auslöser für Herzinfarkt und Schlaganfall) zu erkranken?

20 Übergewichtige wurden nach dem Zufallsprinzip in 2 Gruppen geteilt:

  • Gruppe A: Low-Fat Diät der American Heart Association (30% der Kalorien von Fett)
  • Gruppe B: Low-Carb Diät á la Atkins (20 g Kohlenhydrate)

Beide Gruppen wurden 6 Wochen auf die jeweilige Diät gesetzt. Neben Veränderungen bei Gewicht, Cholesterin- und Blutdruckwerten galt das Interesse der Forscher vor allem der Elastizität der Arm-Arterie. Letztere wurde mittels Ultraschall gemessen.

Das Studienergebnis nach 6 Wochen

  • Ungefähr gleicher Gewichtsverlust von 4 Kilo
  • Ungefähr gleiche Senkung der Blutdruckwerte
  • Arterienelastizität: Verbesserung mit Low-Fat-Diät, Verschlechterung mit Low-Carb-Diät

Fazit: Die Studie zeigt keinen signifikanten Unterschied beim Gewichtsverlust, jedoch eine negative Verengung der Arterien durch die fettreiche, kohlenhydratarme Diät. Low-Carb wie z.B. die Atkins-Diät erhöht den Ergebnissen zur Folge das Risiko, an Arteriosklerose zu erkranken. Schuld daran ist offenbar der hohe Fettanteil sowie der geringe Folsäure-Gehalt der Nahrung.

Klar wird, wem die Gesundheit seines Herz-Kreislauf-Systems am Herzen liegt, sollte sicherheitshalber lieber auf Low-Fett anstatt auf Low-Carb setzen.

via welt.de, Illustration: Nanda Naumann


1 Kommentar

  1. Eine einzelen Studie noch dazu mit einer so kurzen laufzeit kann solche rückschlüsse nicht absichern.
    Das einzige was man hieraus ablesen kann ist, das nach wie vor erfolglos versucht wird, eine falsche ernährungsempfehlung (Keine Fett/Viel Kohlenhydrate), mit studien zu untermauern. Die meisten der Studien gehen sogar nach hinten los. In diesem fall hat man wohl aus vergangen fehlern gelernt

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>