Back to Basic – Sport im Freien

Krankenkassen, Politik und Deutscher Sportbund sagten in den 80er-Jahren mit der Trimm-Dich-Bewegung den Pfunden den Kampf an: Das Maskotchen „Trimmy“ und ca. 1.500 Trimm-Dich-Pfade (Rundkurs mit einfachen Übungsstationen wie z. B. Baumstümpfe für Bocksprünge).

Einige Pfade überlebten und sind heute beliebter als viele High-Tech-Sportgeräte. Sogar neue Wege werden angelegt. Joggingmuffel haben eine Motivation und Profis eine Ergänzung zur normalen Tour. Die Kombination aus Lauf-, Dehn- und Kräftigungsübungen ist ideal. Dauer und Intensität bestimmen Sie selbst.

Falls Sie vor der Haustür keinen alten Trimm-Dich-Pfad haben, haben wir noch andere „Retro-Tipps“: Entdecken Sie zum Beispiel das Seilspringen für sich. Boxer trainieren damit Ihre Schnelligkeit und Ausdauer. Vieles spricht für das Training mit dem Seil:

  • Geringer Zeitaufwand aber große Wirkung. Tatsächlich verbrennt Seilspringen (177 kcal) mehr Kalorien als Aerobic (96 kcal) und ist ein idealer Fettkiller (Angaben berechnet für Frau, 165m, 60Kg, 30 Jahre, 15 min.).
  • Effektiv: fast jeder Muskel wird beansprucht. Seilspringen ist ein perfektes Ganz-Körper-Training.
  • Gutes Kosten und Nutzenverhältnis. Neue Seile, falls notwendig, kosten zwischen 10-30€ – einige sogar mit Zähler an den Griffen. Haus, Garten oder Wohnung sind schnell zum Fitnessstudio umfunktioniert, denn viel Platz benötigt das Seil nicht.

Wenn Sie keine Hüft- oder Rückenprobleme haben, greifen Sie zum Hula Hoop. Mit dem Plastikreifen lassen sich gut Geschicklichkeit, Körpergefühl und Beweglichkeit trainieren:

  • Neuesten Studien zufolge sind besonders die Rettungsringe gefährlich. Mit dem richtigen Dreh, sorgen Sie für eine schlanke Taille.
  •  Auch Bauch, Beine und Po müssen nicht untrainiert bleiben.
  • Ideales Work-Out für schlechtes Wetter.

Wer sein Sportprogramm abrunden möchte, dem empfehlen wir die amapur Fitnesstipps – unter anderem mit dem effektiven Thera-Band.

Bild: © lu-photo/fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>