Bewegung gegen Brustkrebs

Ein reines Frauenthema ist Brustkrebs leider nicht, doch kann Sport gerade bei Frauen das Risiko auf Brustkrebs senken.

Wer abnehmen will oder fit bleiben möchte, treibt Sport. Jetzt gibt es noch einen Grund mehr: Die Vermeidung von Krebs. Das National Cancer Institut in den U.S.A. kam zu folgendem Ergebnis: Frauen, die sich regelmäßig verausgaben, haben ein bis zu 30% geringeres Brustkrebsrisiko.

Die Studie untersuchte dabei 30.000 Frauen nach den Wechseljahren. Nach 11 Jahren Beobachtung konnte festgestellt werden, dass Frauen die regelmäßig ins Schwitzen kamen, seltener an Brustkrebs erkrankten. Dabei war der Faktor Gewicht unwesentlich. Egal ob übergewichtig oder nicht, wer sich außer Atem brachte schützte sich.

Die körperliche Belastung muss jedoch intensiv genug sein, um die Schutzmechanismen freizusetzen. Spazierengehen, Wandern und Walking kommt, laut Studie, nicht als Schutz vor Brustkrebs in Frage. Fensterputzen und Böden schrubben kann aber schon intensiv genug sein,  um vorzubeugen. Frau sollte sich also auch im Alter regelmäßig bewegen und nicht zu gemütlich werden.

Der Sport schützt deshalb vor Krebs, weil er das Immunsystem stärkt. Durch die Belastung werden zum Schutz der Zellen freie Radikale ausgeschüttet. Die Wachstumshormone werden in ihrer Ausbildung eingeschränkt und das verhindert auch die Krebsbildung.

via focus-online.de, Bild: © istockphoto.com/Lisay


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>