Bowle – frisch, fruchtig und kalorienarm

Sommer, Sonne und Erholung, da darf eine kühles Getränk nicht fehlen. Wer den “Hugo” nicht mehr mag, probiert einfach eine leckere Bowle aus. Bunt, fruchtig, mit oder ohne Alkohol, die Möglichkeiten sind so vielfältig. Da muss es auch nicht immer einen Anlass für geben.

Bowle ist abgeleitet vom englischen Wort Bowl (Schale), in welcher das Getränk serviert wird. Eigene Kreationen aus Getränken und Früchten kommen besonders auf Party gut an. Da kann auch gern mal ein Gläschen mehr genossen werden.

Besonders an heißen Temperaturen kann die Bowle auch mal ohne hochprozentige Spirituosen hergestellt werden. Wein, Prossecco und Sekt bieten eine gute Grundlage. Für den Geschmack geben Sie je nach Belieben Früchte, Kräuter, Säfte oder auch Eiscreme zu.

Fruchtsäfte wie z.B. Orangen- oder Mangosaft gehören neben Wein, Sekt und den Früchten zur Basisausstattung. Typische Früchte sind Beeren, Melone, Pfirsich, Orange, Limette, Ananas, Mangeo oder Weintrauben. Wählen Sie nach Lust und Laune. Zubehör wie Bowlengefäß, Gläser und Strohhalme dürfen natürlich nicht fehlen.

 

Rezept für Ihre Fruchtbowle:

Zutaten:

  • 1 Kilo Früchte nach Wahl, z. B. Erdbeeren
  • 1 Liter Fruchtsaft (passender Geschmack und kalt)
  • 1 Flasche (0,75 l) eisgekühlter trockener Weißwein
  • 1 Flasche (0,75 l) eisgekühlter Prossecco

Zubereitung: Einfach die Früchte mit etwas Zucker ca. 1 Stunde ziehen lassen und direkt vor dem Servieren die anderen Getränke zugießen. Wer es mag, kann noch Minze, Melisse oder je nach Geschmack etwas Sirup zugeben.

Rhabarbersaftschorle mit EisDamit die Bowle an heißen Sommertagen kalt bleibt, gibt es viele Tricks. Ideal ist ein spezielles Bowlengefäß, welches die Bowle von außen mit Eis kühlt. Eiswüfel halten zwar kalt, verdünnen aber die Bowle. Wer daher mindestens 2 Tage vorher die Eiswürfel selber aus passendem Fruchtsaft herstellt, verliert nicht an Geschmack. Alternativ gehen auch gefrostete Früchte.

Servieren Sie die Bowle in dickbauchigen Gläsern. Idealerweise passen diese zum Bowlegefäß. Falls Sie dies nicht besitzen, merken und zu Weihnachten schenken lassen. Kleine Bowlespieße oder Gabeln gehören ebenfalls dazu, denn die Früchte wollen auch gegessen werden.

Gesunde Durstlöscher wie die Rhabarbersaftschorle sind schnell zubereitet. Es gibt aber auch viele Bowle-Rezepte, die kein Alkohol enthalten. Bei 36 Grad und vielen Kindern auf der Party eine gute Idee. Hier werden Säfte, Tees, Limonaden oder einfach Mineralwasser verwendet.

Probieren Sie einfach alles aus und machen Sie eine Bowle Party. Hier können Sie mehrere Geschmacksrichtungen anbieten und selber kreativ werden. Neben Erdbeer-Bowle gibt es auch Apfelkornbowle, Altbierbowle, Caipirinha-Bowle, Champagner-Bowle, Sangria-Bowle oder Wodka-Kirsche-Bowle.

Bild 1: © Kasia Bialasiewicz/fotolia
Bild 2: © Erika/fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>