Cocktails und ihr Kaloriengehalt

Strand, Sonne und Cocktails als Sun-Downer – das gehört zum Sommer wie das Grillen mit Freunden. Wir alle wissen, dass Alkohol unglaublich viele Kalorien hat. Und Cocktails erst recht. Und wir wissen auch, dass Alkohol uns dazu verleitet mehr zu Essen. Plus – auf Cocktails & Co. stehen keine Nährwertangaben. Niemand weiß also genau wie viel Kalorien er da gerade durch den bunten Strohhalm zieht.

Aber ab und an muss ein Cocktail eben sein. Damit die Diätbemühungen nicht komplett hinüber sind, gibt es Cocktail-Rezepte (je 1 Drink) nebst Cocktail-Kalorien, passendes Sportprogramm und ein paar kalorische Entschärfungs-Tipps.

  • Frozen Margarita

2 TL grobes Meersalz, 1 Scheibe frische Limette, ca. 90 ml weißer Tequila, ca. 30 ml Triple Sec, ca. 60 ml Limettensaft, 1 Tasse Crushed Eis.

Salz auf eine Untertasse geben, den Rand des Cocktailglases mit der Limettenscheibe abreiben und das Glas in das Salz tunken. Fertig ist der dekorative Salzrand am Glas. Tequlia, Triple Sec, Limettensaft und das zerstoßene Eis in einen Mixer geben. Mit hoher Geschwindigkeit mixen, in das Cocktailglas gießen, mit Limettenscheibe dekorieren. Cheers! Der Nährwert sind 280 kcal, die sich mit circa einer ½ Stunde Schwimmen wegtrainieren lassen.

  • Erdbeer Daiquiri

15 ml Erdbeer-Schnaps, 30 ml leichten Rum, 30 ml Limettensaft, 1 TL Zucker, ca. 30 g frische Erdbeeren, 1 Erdbeere zur Deko.

Alle Zutaten mit etwas zerstoßenem Eis in einen Mixer geben. Mixen, in Cocktailgläser geben, mit der Erdbeere dekorieren – fertig. Der Nährwert sind 127 kcal, die schon nach einer ¼ Stunde Schwimmen weg sind.

  • Mojito

cocktail2 TL Rohrzucker, 5 frische Minzezweige, Mineralwasser, ½ Limette, 60 ml leichter Rum, Crushed Eis.

Zucker und Minze mit etwas Mineralwasser in einem großen Glas grob zerstoßen. Saft der Limette zugeben und alles mixen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Rum dazu geben, verrühren und mit zerstoßenem Eis auffüllen. Noch etwas Mineralwasser dazu, Minzezweig dran und fertig. Der Nährwert sind 171 kcal, nach circa einer ½ Stunde Tanzen sind die wieder verbrannt.

  • Piña Colada

22 ml leichter Rum, 30 ml Kokosnuss Likör (Batida de Coco), 30 ml Ananas-Saft, 1 Tasse Crushed Eis, Stück Ananas und Maraschino-Kirsche zur Deko.

ananasRum, Kokosnuss-Likör und Ananassaft mit dem zerstoßenen Eis in einen Mixer geben. Mixen bis es cremig ist und dann in ein Cocktailglas füllen. Mit Ananas-Stück und Kirsche verzieren. Der Nährwert bringt es auf 193 kcal, die nach über einer Stunde Yoga wieder verbrannt sind.

  • Long Island Iced Tea

22 ml Wodka, 22 ml Tequila, 22 ml Gin, 22 ml leichter Rum, 22 ml Triple Sec, ca. 1 EL feiner Zucker, ca. 1 EL Zitronensaft, Cola, Limettenscheibe zur Deko.

Die ersten 7 Zutaten in ein hohes, mit Eis gefülltes Cocktailglas geben. Cola für die – gewöhnungsbedürftige bräunliche Färbung – drüber geben. Limette anstecken und frohen Kater! Klar – bei dem Alkoholgehalt beläuft sich der “Nährwert” auf 339 kcal, die muss man sich dann mindestens eine Stunde lang abtanzen.

  • Wassermelonen-Gurken Margarita (für 2 Gläser)

melone1,5 Tassen mit ca. 2,5 cm großen Wassermelonen-Stücken (ohne Schale), 6 dünne (ca. 3mm) Gurkenscheiben, 15 große frische Minzblätter, ½ Tasse hochwertiger weißer Tequila (100% Blue Agave Tequila), ¼ Tasse frischer Limettensaft, 3 EL einfacher Sirup, 1 EL Cointreau, 2 Tassen Eiswürfel, 2 dreieckige Stück Wassermelone / Gurke / Minze zur Deko.

Melonen, Gurke und Minzblätter in Schüssel geben und zerdrücken (z.B. mit Rückseite eines Holzlöffels) bis das Ganze breiig ist. Tequila, Limettensaft, Sirup und Cointreau dazu rühren. Eine Tasse zerstoßenes Eis hinein und alles gut durchmischen. Restliches zerstoßenes Eis in 2 große Cocktailgläser und den Mix darüber gießen. Mit Melone, Gurke und Minzblatt garnieren. Trotz der beiden hauptsächlich aus Wasser bestehenden Früchte – 331 kcal. Dafür muss man dann knapp eine Stunde mit dem Fahrrad unterwegs sein.

  • Bellini mit weißem Pfirsich (für 6 Gläser)

pfirsich2 mittelgroße sehr reife (möglichst) weiße Pfirsiche, 2 EL (oder mehr) Zitronensaft, 2 EL (oder mehr) einfacher Sirup, 1 Flasche eiskalten Prosecco (750ml).

Pfirsiche halbieren, Kerne entfernen und mit Zitronensaft und Sirup in einem Mixer pürieren. Zitronensaft- und Sirup-Menge nach Belieben abschmecken. 2 EL Pfirsich-Püree in Prosecco-Gläser und mit dem eiskalten Prosecco auffüllen. Der weiße Bellini kommt auf 120 kcal, mit 15 Minuten Schwimmen ist er wieder vergessen.

  • Gin Tonic

30 ml Gin, Tonic Wasser.

Eiswürfel in ein Cocktailglas, Gin drüber, mit Tonic-Wasser auffüllen. Der Nährwert beläuft sich auf 165 kcal, denen man mit 45 Minuten Walken weglaufen kann.

Etwas weniger Kalorien erreicht man mit diesen Tricks:

  • Große Eiswürfel in das Glas geben, dann sieht es voller aus.
  • Ein winziges bisschen Mineralwasser zum Cocktail geben.
  • Gefühlvoll mit dem Zucker. Nicht nach Rezept, sondern nach Geschmack gehen – vielen reicht weniger.
  • Frische Säfte verwenden. Die haben keinen Zuckerzusatz.
  • Zuckerrand zur Cocktailglas-Deko weglassen. Sieht zwar hübsch aus, hat aber unnötige Extra-Kalorien.
  • In schmalen Gläsern servieren – aus denen wird erwiesener Maßen weniger getrunken als aus großen, breiten Gläsern.
  • wasserglas Weniger Kalorien als die Cocktails haben: Wein, Bier, Weinschorlen.
  • Nebenher Wasser trinken – dann trinkt sich der Cocktail langsamer.
  • Sahne-Cocktails, Drinks mit Creme-Likör oder Eiskreme haben die meisten Kalorien. Wer Kalorien sparen will, sollte zu klaren Cocktails greifen.

Noch ein Tipp für das zerstoßene Eis: Fertig-Eis gibt es für wenig Geld an jeder Tankstelle in großen, partytauglichen Beuteln. Eismenge rausnehmen, Handtuch drum und dann entweder mit Hammer oder durch auf den Boden schlagen zerkleinern.

Bild Cocktail / Wasser: enjoylife2, ivanmateev/istockphoto.com, Pfirsich: knipseline/pixelio


2 Kommentare

  1. Solange sich die Person unter Kontrolle hat, mag ein Cocktail nichts ausmachen. Aber wenn Sie nicht genug bekommen, sollten Sie sich in nächster Zeit nicht auf die Waage stellen.

  2. Natürlich sollte man solche Cocktail-Sünden nicht täglich und in Massen zu sich nehmen, denn so was schlägt sich ganz schön aufs Gewicht aus – ist mir dieses Wochenende ähnlich ergangen. Liebe Grüße Svea

Trackbacks/Pingbacks

  1. Katerfrühstück | amapur Diät Blog - Die besten Abnehmtipps und Diät Rezepte - [...] schlechtes Gewissen wegen der Kalorien bekommt, dem sagen wir: macht jetzt auch nichts mehr, die Menge der Alkoholkalorien letzte …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>