Das Implantat zum Abnehmen

Wenn dem Herzen der Infarkt droht wird ein Schrittmacher eingesetzt. Der soll das Aussetzen des lebenswichtigen Herzschlags verhindern.

Bei extremen Übergewicht soll jetzt etwas Ähnliches eingesetzt werden. Der Tantalus II System von Metacure soll dafür sorgen, dass Übergewichtige abnehmen indem sie weniger essen. Was bei der Magenverkleinerung mit einem Band oder Ballon erzielt wird, sollen bei dem Magenimplantat Stromschläge bewirken.

Maganimplantat FunktionsweiseDas Prinzip nennt sich Gastric Contractility Modulation (GCM). Frei übersetzt kann man es als Magen-Kontraktions- Regulierung bezeichnen. Die Elektroden des Implantats sitzen im Mageneingang und am Boden des Magens, wo die aufgenommene Nahrung “drauf fällt”. Wenn eine bestimmte Menge an Nahrung am Boden aufgekommen ist, wird eine elektronische Kontraktion ausgelöst, die an das Hirn weitergeleitet wird. Der kleine Elektroschock macht dem Gehirn deutlich, dass der Magen voll ist – ein Sattsignal also.

Das Implantat kann mit Diät- und Ernährungsplänen von Ärzten eingestellt werden. Man bekommt den Diätplan sozusagen im Magen einprogrammiert. Die ersten Testläufe in den U.S.A. verliefen vielversprechend: Probanten die das Implantat 20 Wochen im Magen hatten, nahmen durchschnittlich 20 Pfund (ca. 9 Kilo) ab. Probanten die das Implantat ein Jahr im Magen hatten, nahmen 37 Pfund (ca. 16,8 Kg) ab. Außerdem sanken Blutzucker (Diabetes) und Blutdruck.

MagenimplantatIn 2 Jahren soll das Gerät für stolze $21.000 (ca. 13.500€) auf den amerikanischen Markt kommen. Ob das Magenimplantat risikoärmer ist als die Magenverkleinerung, ist noch nicht erwiesen. Operationen, egal wlcher Art, sind jedoch immer mit einem Risiko verbunden. Man sollte eine solche Methodik wahrscheinlich als “letzten Ausweg” bewerten.

via DietBlog, Bilder: medgadget


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>