Das offizielle Yoga-Interview Teil 3

4. Frage: Es gibt so viele Yoga-Arten, mit welcher sollte ich als Anfänger starten?
“Viele Studios bieten die Möglichkeit einer günstigen Probestunde oder eines Einsteigerangebots. Dies sollte man nutzen und verschiedene Studios in Ruhe testen. Die Entscheidung für ein Studio und einen Lehrer fällt dann ganz subjektiv; je nachdem, in welcher Umgebung und bei welchem Lehrer man sich wohl fühlt. Denkbar ist zum Beispiel, dass ein Lehrer hochqualifiziert und erfahren ist, mir aber seine Stimme nicht gefällt.”

5. Frage: Wie lange dauert es, bis ich Übungen allein daheim durchführen kann?
“Man kann bereits aus der ersten Unterrichtsstunde Elemente mitnehmen, einzelne Übungen oder Atemtechniken, die in die eigene Praxis und den Alltag eingebaut werden können. Wir zeigen auch immer wieder kleine Sequenzen, die tagsüber am Schreibtisch für fünf Minuten geübt werden können und zu einer körperlichen Entlastung und geistigen Pause führen. Für längeres Üben zuhause gibt es auch DVD, CDs und Bücher, wir empfehlen zum Einstieg aber zuerst den Besuch einer Yogastunde, damit man sich die Übungen nicht unrichtig beibringt, da zu Hause der korrigierende Lehrer fehlt.”

6. Wie sieht ein Training aus und wie oft sollte ich idealerweise in der Woche trainieren?
Wie: Der Unterrichtsaufbau unterscheidet sich je nach Yogastil, die meisten Stunden beginnen mit einer Einstimmung, z.B. durch „Om“ oder eine kurze Meditation oder Entspannung, dann folgen Atemübungen und körperliche Haltungen, je nach Stil mehr oder weniger dynamisch. Zum Abschluss erfolgt eine Endentspannung und vielleicht nochmal „Om“ oder ein kurzes Mantra.

Wie oft: Alles ist besser als nie, ideal wäre dreimal die Woche, aber einmal die Woche ist auch schon sehr gut. Falls man keine Zeit hat, ein Studio zu besuchen, kann man auch zuhause kurz morgens und/oder abends kleine Übungssequenzen praktizieren, die man im Unterricht gelernt hat.

Bild: © Pete Saloutos – Fotolia.com


1 Kommentar

  1. Die Antworten zu den Fragen über Yoga sind alle sehr interessant. Freue mich, dass man das hier jetzt mal so gebündelt nachlesen kann :).

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>