Der Rest

Die Guten gehen, die Schlechten bleiben. “Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.” So oder ähnlich. n-tv berichtet von mittlerweile akutem Frauenmangel im Osten. Pech gehabt, Männer.

Die starke Abwanderung aus Ostdeutschland hat nach einer Studie in vielen Regionen zu einem erheblichen Überschuss an Männern geführt. Fortgezogen seien vor allem gut qualifizierte junge Frauen, während Männer mit geringerer Bildung geblieben seien. Die Frauen seien meist besser gebildet, aktiver und mobiler als die Männer und daher eher bereit, anderswo Chancen zu suchen. In der Ferne kämen sie dann besser klar als Männer, die dort oft keinen Anschluss fänden, stellen die Forscher fest.

Was soll man da noch sagen: Frauen sind flexibler und kompromissbereiter.
Studie “Not am Mann” (Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung)


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>