Diät-Blog japanischer Minister

In Japan greift die Fettleibigkeit um sich! So scheint es zumindestens, wenn man die BBC-News ließt. Die japanischen Vice-Minister Noritoshi Ishida und Keizo Takemi nehmen die Lage anscheinend so ernst, dass sie zusammen einen Diät-Blog starten…ganz öffentlich werden 6 Monate lang deren Abnehm-Erfolge dokumentiert. Das Ziel sind 5 kg in 6 Monaten. Folgt man dem Link zu dem Blog, dann sieht das so aus:

(Ich würde ja gerne mehr über die bisherigen Erfolge der beiden Herren schreiben, leider habe ich aber mein japanisch zu Hause vergessen! ;-))

Die beiden Minister möchten durch diesen Blog öffentlich als Vorbild vorausgehen und hoffen wahrscheinlich damit die Bevölkerung zum Abnehmen bewegen zu können. Es ist ja auch ein ernstzunehmendes Problem, so lustig die Idee auch scheint und persönliche Einsatz leisten die Zwei allemal für die Gesundheit Japans.

Schließlich steigt durch die Fettleibigkeit auch die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung an Diabetes mellitus Typ 2 (Zuckerkrankheit). Neben der angeborenen Insulinunempfindlichkeit resultiert aus der Fettleibigkeit eine zusätzliche Insulinrestistenz der insulinabhängigen Körperzellen. Die Folge ist ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck, Retinopathie (Erkrankung der Netzhaut des Auges), Neuropathie (Erkrankung des peripheren Nervensystems), Herzinfarkt usw.


3 Kommentare

  1. Schön wäre, wenn deutsche Politiker dem Beispiel folgen würden – wir helfen gern dabei :)

    Hatten es ja schon mal probiert – Diätpakete für Joschka Fischer (no response) und Peter Harry Carstensen (nach dem er im SPIEGEL von seinem Kampf gegen die Pfunde berichtete und der sich brav schriftlich bedankt hat – ob er’s versucht hat… no idea… sieht nicht so aus ;) )

  2. Ein Diät-Blog mit Joschka Fischer…das wäre echt super! ;-) Ich würde ihn auf jeden Fall lesen.

  3. … das coming-out fällt halt beim ersten Mal immer etwas schwer… ;-)
    Die Realität in unserer modernen Gesellschaft ist leider umwerfend: 43% aller 4- bis 17-Jährigen kommt mittlerweile mit seinen Fingern nicht mehr an seine Zehen (Kinder- und Jugendgesundheitsstudie Robert-Koch-Institut), ob sie sie noch sehen, wurde nicht abgefragt….
    In diesem Sinne: Ihr Kinderlein kommet, fröhliche Weihnachten und Gratulation zum blog-Start!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>