Diät-Tipps für die Sommerfigur

Sommer & Urlaub stehen vor der Tür und wir merken an den Kommentaren auf unserem Blog, dass viele nach einem Quick-Fix für die lästigen Pfunde suchen. Da wir nicht möchten, dass Ihr Eure Gesundheit mit einem ekelhaften schädlichen Bandwurm oder mit einer ungesunde Crash-Diät ruiniert – es ist wirklich unglaublich, dass in den Kommentaren Diätler eine Woche nur Wasser trinken wollen… tut das bitte Eurem Körper nicht an! – haben wir Euch ein paar gesunde Tipps zum Abnehmen herausgesucht.

Mageres Eiweiß: Besonders Frauen nehmen leichter ab, wenn sie ausreichend Eiweiß essen (ungefähr so viel Gramm wie sie in Kg wiegen). Darauf achten, dass die Eiweißquellen fettarm sind. Meine persönlichen Favoriten für mageres Eiweiß: Hüttenkäse, Harzer Käse, Magerquark (mit etwas Mineralwasser cremig rühren), das Weiße vom Ei, Hühnchen und Putenbrust (ohne Haut).

25-23% gesunde Fette: Fette verlangsamen laut dem US-Magazin Allure die Verstoffwechslung der Kohlenhydrate und das hält den Blutzuckerspiegel stabiler. Natürlich nur die ungesättigten Fette aus Pflanzen (Raps- oder Olivenöl), Fisch (wegen der gesunden Omega-3-Fettsäuren), Nüssen oder Mandeln (max. eine Handvoll pro Tag). Immer auf die Kalorienangaben auf den Verpackungen achten – die enttarnen versteckte Fette. Vorsicht bei Käse, der kann es ganz schön in sich haben (darum lieber die Weichkäsevarianten siehe oben).

Viel Wasser trinken: Dazu muss ich nix weiter sagen. Ausreichend Wasser sättigt, hilft der Verdauung und macht Eure Haut schöner.

ballaststoffe-brotSalat & Suppe: Grüner Salat mit Olivenöl-Balsamico Dressing oder Suppen aus gekochtem, pürierten Gemüse sind ideal. Sie haben wenige Kalorien und machen satt. Einfach die Hauptmahlzeit durch einen Salat oder eine Suppe ersetzten. Eine Suppe nicht mit Sahne oder Schmand verfeinern: ein Esslöffel Magerquark oder Joghurt tut es auch.

Mind. 30 g Ballaststoffe pro Tag: das heißt Obst, Gemüse und Vollkornprodukte satt. Statt zuckerhaltiger Cerealien lieber Joghurt oder Quark mit frischem Obst, Leinsamen oder Haferflocken zum Frühstück.

Im May’s Fitness-Magazin stellten 3 Frauen ihre ganz persönlichen Abnehm-Strategien vor:

Frau Nummer 1 verzichtete für einen Monat komplett auf Alkohol. Sie trank ca. 12 alkoholische Drinks pro Woche – was z.B. 2 Gläser Wein pro Abend sind. Das macht sich natürlich bemerkbar. Ein Gramm Alkohol liefert fast doppelt so viele Kalorien wie ein Gramm Zucker! Außerdem blockiert Alkohol die körpereigene Fettverbrennung, da Alkoholkalorien bevorzugt, also vor Fett, verbrannt werden. Statt dem kalorienhaltigen Alkohol gönnte sie sich jeden Abend etwas Eiscreme. Nur durch diese eine “Diät-Maßnahme” – kein Alkohol – nahm sie in einem Monat über 3 Kilo ab.

Frau Nummer 2 gab das Essen von Junk Food auf und begann, moderater zu essen. Auch sie nahm in einem Monat 3 Kilo ab und berichtet, dass sie das fette Essen so gar nicht vermisse. Wie sie es schaffte? Mit dem klassischen Ernährungstagebuch. Finden viele altmodisch und aufwendig, hilft aber. Schließlich hat unser Körper keinen eingebauten Kalorienzähler der die Dokumentation der gegessenen Kalorienmengen übernehmen könnte. Also aufschreiben und zusammen zählen. Überraschend wie viel man unbewusst “zusammenfuttert”.

Frau Nummer 3 aß einfach mehr Ballaststoffe und nahm so in einem Monat 2,5 Kilo ab.

jeansZum Schluss noch eine Motivationsidee aus dem US-Magazin – Self’s: Ein neues Paar Jeans kaufen. Die Redakteurin kaufte sich – als sie die “Halbzeit” auf dem Weg zu ihrem Wunschgewicht erreichte – ein Paar neue Jeans. Obwohl die ihr mittlerweile zu groß sind, hob sie die Jeans auf, da sie eine unglaublich große Motivation für sie waren. Die Jeans hielten ihr immer vor Augen, welch’ weiten Weg sie schon zurückgelegt hat.

Dann mal los und runter mit den Pfunden. Und ja, es braucht dazu leider etwas Disziplin. Vergesst auch Sport & Bewegung nicht. Und immer dran denken: Die Kilos kamen nicht über Nacht, genauso wenig verschwinden sie über Nacht. Seid geduldig mit dem Gewichtsverlust und setzt Euch realistische Ziele an die ihr euch halten könnt und bei denen ihr nicht droht aufzugeben. Die Erfolge danach lassen sich dann auch besser halten.

via calorielab, Bilder velkol/istockphoto.com, nicolasjoseschirado/fotolia.de, P.Kirchhoff/pixelio.de


4 Kommentare

  1. Um sein Gewicht zu reduzieren, muss das Eiweiß nicht fettarm sein. Zuviel Obst kann das Abnehmen verlangsamen oder zum Stillstand bringen. Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen: “Essen Sie zu viel Obst können Sie auch zunehmen.” Viel Trinken und Sport ist wichtig. Entscheidend zum guten Abnehmen ist die Kohlenhydrate Zufuhr drastisch einzustellen. Die richtige Kombination und das Abnehmen funktioniert wunderbar.

  2. Das sind ja total super Tipps.Kann ich alle brauchen.Ich will jedenfalls gesund abnehmen.

  3. heey :)

    ich bin 1,62 m groß und wiege dabei um die 48 kg .. ich finde das okey, allerdings habe ich meine problemzonen ! zum beispiel bauch, beine ,po usw
    habt ihr tipps, wie man in einer geringen zeit einen flachen bauch bekommt, dazu einen apfelpo :) und stramme oberschenkel ? mir ist das superwichtig, denn ich würde gerne noch in diesem sommer ins freibad gehen,allerdings erst dann,wenn ich mich richtig wohl fühle mit meinem körper..
    ich freue mich über jeden, der mir schreibt !
    icq : 463989222

  4. Haii Leute ich finde,dass ich zu dick bin!! Hat jemand gute tipps zum abnemen????

Trackbacks/Pingbacks

  1. Diät-Tipps für die Bikinifigur - Diät-Blog - Der Weg zur perfekten Figur! - [...] amapur Blog hat mal wieder ein paar Diät-Tipps veröffentlicht. Dieses mal zielt alles auf die ideale Figur für den …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>