Diätpille mit fettigen Nebenwirkungen

In den USA geht seit Freitag eine neue Abnehmpille über den rezeptfreien Ladentisch: Alli. Eine Pille kostet zwischen $1.50 – 2.00 pro Tag.

Die Pille ersetzt keine gesunde Ernährung. Alli soll den Gewichtsverlust im Rahmen einer gesunden Diät (30% Fett, 30% Eiweiß, 30% Kohlenhydrate) reduzieren. Darum gibt es die Pille im Rahmen eines kompletten Programms, mit begleitendem Material zu Gewichtsverlust, mentaler und körperlicher Unterstützung.diaetpille.gif

Alli blockt die Fettaufnahme im Magen-Darm-Trakt. So wird weniger Fett vom Körper aufgenommen, leider aber auch weniger fettlösliche Vitamine (D, E, K, beta-Carotin – weshalb zusätzliche Vitaminpräparate empfohlen werden).

Nur wo bleibt das absorbierte Fett? Damit kommen wir zur unangenehmen Nebenwirkung. 25% des konsumierten Fettes werden fekal ausgeschieden, über Stuhl und “Winde”:

“… a candid commentator has said not to take Alli on a first date or wear white pants while taking it.”

Die Herstellerfirma findet das super und spricht von einem Lerneffekt: iss fettiges Essen, dir passiert ein Maleur und du wirst das so schnell nicht wieder tun.

Anders gesagt:

“If you think a Quarter Pounder with cheese is low fat compared with Big Mac, you will get some feedback,” For this reason, Alli is not a good combination with a high-fat, low-carb diet. In addition, if your diet is too low in fat, there’s no fat to be blocked.

Hätte man dem Starterset ruhig noch ein paar Windeln beilegen können.

via WebMD, Foto drugstore.com


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>