Die Butter vom Brot

…lässt man sich eigentlich nicht nehmen. Bei den Ergebnissen von Stiftung Warentest bekommt man aber Bedenken, ob es nicht besser wäre den Geschmacksträger wegzulassen. Jede vierte, in deutschen Supermärkten erhältliche, Butter wurde als “mangelhaft” bewertet.  Auch Bio-Butter kam bei den Testern nicht immer gut weg.

Was bedeutet mangelhaft? Zum einen ist der Keimbefall höher als erwartet bzw. grenzwertig und der Anteil an Milchsäurebakterien, in Sauerrahm-Butter z. B., viel teilweise zu niedrig aus. Zum anderen führen “mangelnde Rezepturen” (was so viel heißt wie: “schmeckt nicht”) zu diesem Urteil. Getestet und beurteilt wurde die Butter durch Qualitätskontrolleure der Stiftung selbst. Die Qualitätskontrolleure befanden 4 von 35 Butter-Sorten für mangelhaft – also nicht den Standards einer Butter entsprechend.

Wer genau wissen will ob seine Butter eine gute Butter ist, schaut bei Stiftung Warentest vorbei. Ich persönlich bleibe bei meiner Butter und lasse mangelhafte Milchsäurebakterien und Rezeptur weiterhin über mich ergehen ;-)

via stern.de


1 Kommentar

  1. Da bin ich ja froh, dass ich Margarin und Butter aufm Brot nicht ausstehen kann – da wird mir schlecht von. Getreu dem Motto: In der größten Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>