Die Milch machts

Unser Frühstück ist eine wichtige Mahlzeit. Denn im Laufe der Nacht werden die Energiespeicher aufgebraucht. Ein Frühstück liefert neue Energie und ermöglicht den optimalen Start in den Tag. Da kommt uns folgende Nachricht sehr gelegen. Forscher haben nun herausgefunden, dass Milch am Morgen langfristig beim Abnehmen helfen kann.

Hier tranken 34 Frauen und Männer mit Übergewicht in der ersten Phase morgens jeweils 600 ml fettarme Milch. In der zweiten Phase ersetzten sie diese durch 600 ml Fruchtsaft mit gleichem Kaloriengehalt. Die Probanden durften in beiden Phasen jeweils 4 Stunden nach dem Frühstück nichts essen, danach so viel sie wollten. Anschließend beurteilten sie ihr Sättigungsgefühl zwischen Frühstück und Mittag. Es zeigte sich, dass die Teilnehmer in der Milchtrinkphase weniger Hungergefühle hatten und beim Mittagessen ca. 50 Kalorien weniger zu sich nahmen, als in der Fruchtsaftphase. Die Eiweißmahlzeit sorgt für eine bessere Sättigung und liefert nebenbei noch wertvolle Mineralien.

Wer auf Dauer mittags Kalorien einspart, kann so langfristig abnehmen. Für die Milchportion bieten sich in erster Linie Müsli an. Doch Vorsicht, hier gilt gesund ist nicht kalorienarm. Ist im Müsli sehr viel Zucker, Süßungsmittel oder Fette (durch Nüsse und Mandeln) enthalten, bringt es ein Schüsselchen schnell auf 450 kcal. Wer im Supermarkt den Blick auf die Zutatenliste hinter sich hat, sollte anschließend auch in der Obstabteilung zuschlagen. Mit frischen Früchten kann das Ökofutter so schnell mal aufgepeppt werden.

via: YaaCool

Bild: © Arman Zhenikeyev/ Fotolia


3 Kommentare

  1. interessanter artikel, aber….es gibt immer ein großes Aber – ich mag keine milch. deshalb steht sie nicht auf meinem diätplan

  2. Sehr interessant. Hatte auch schon gelesen, dass eiweisreiche Ernährung/Diät, im gegensatz zu einer kohlenhydratreichen Ernährung, zu weniger Hungergefühl führt…

  3. Milch ist Eiweiß und kann daher auch beliebig mit anderen eiweiß-reichen Nahrungsmitteln ersetzt werden, z.B. Joghurt, Käse…etc. In dieser Studie wurden aber auch krasse Gegensätze vorgeführt, Fruchtsäfte haben einen hohen Zuckeranteil und treiben somit den Insulinspiegel in die Höhe, welcher widerrum das Hungergefühl stärkt. Jedem ist wohl klar dass man von 600ml Fruchtsaft nicht gesättigt in den Tag starten kann.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>