Die Qual der Wahl

hat man, wenn man sich in einer deutschen Großstadt (bei sonnigem Wetter) entschieden hat, zum Essen vor die Tür zu gehen. Da lockt der Döner-Duft an der einen Ecke, der Geruch frischer Bratwurst an der anderen. Gesundes Essen fällt dann besonders schwer. Wichtig ist nicht nur WO man isst, auch WAS man isst.

So hat der Asia-Imbiss nicht nur dreifach frittiertes Hähnchen und fetttriefende Frühlingsrollen zu bieten und der Kebap-Stand nicht nur Schweinefleisch-Döner. Ein genauer Blick auf Speisekarte eröffnet neue und oft gesündere Gerichte. Unsere Erfahrungen bei Schnell-Mittagessen-Versorgern in Berlin-Mitte:

  • Asia-Imbiss

Lecker aber nicht immer leicht. Frittierte Frühlingsrollen plus Bratnudeln mit Hühnchen sind fettig, schwer und eine garantierte Einschlafhilfe am nachmittäglichen Schreibtisch. Lieber eine klare Gemüse-, Hühnchen- oder Tofu-Suppe oder Nudeln mit knackigem Gemüse. Da alles frisch zubereitet wird: Zubereitungs-Wünsche äußern wie Nudeln nur kurz mit ganz wenig Öl anbraten.

  • Kebap-Imbiss

Ein Döner bringt es im Schnitt auf ca. 800 kcal. Fleisch, fette Sauce, Brot. Doch schon die Alternative Chicken-Döner (Sauce weg lassen dafür mehr Tomaten, Salat und Kraut) hat ca. 200 kcal weniger und wird damit zum recht gesunden Fast Food.

Am Kebap-Stand lohnt es sich auch andere Spezialitäten zu probieren: Börek mit Salat (türkischer Auflauf /Strudel aus Yufka-Teig mit einer würzigen Füllung aus Hackfleisch, Feta, Spinat oder Gemüse) oder Falafel (Kirchererbsenbällchen).

  • Bäcker

Vollkornbrötchen, Salate, cremige Torten, Würstchen, Pizza und belegte Baguettes.
Bäcker ist beliebtes Anlaufziel jeder Bürogegend zur Mittagszeit. Die Weißmehl-Angebote machen leider nur kurzzeitig satt, führen am Nachmittag zum Blutzuckerabfall und damit Leistungstief. Wenn Bäcker, dann kombinieren: Vollkornbrötchen kaufen, selbst belegen und mit Suppe oder Salat aufwerten.

  • Pizzeria

PizzeriaHier wird sich beim Essen meist Zeit gelassen. Man setzt sich und schlemmt – manchmal etwas zu viel und zu schwer für ein Mittagessen.

Besser: mit Käse, Sahne-Saucen, Salami und Schinken zurückhalten. Lieber Pizza mit Rucola und etwas Parmesan, Salat mit Tomaten und Mozzarella oder Fisch mit Gemüse.

  • Grill-Imbiss

GrillrestaurantDöner, Hähnchen, Bratwurst. Im Grillimbiss gibt es alles was fettig ist. Bei genauerem Blick lassen sich aber auch Salate, Gemüsepfannen und Focacciabrot mit frischen Tomaten entdecken.

Ich testete eine Spinat-Pide mit Salat: sättigend, lecker und liegt nicht schwer im Magen.

  • Obststand

Ungeschlagen was die Kalorien angeht, bietet der Obststand allerlei Dessertideen. Statt Eis oder Schokoriegel als Nachtisch oder Nachmittagssnack lieber einen Obstsalat oder Fruchtjoghurt. Das gibt Nährstoffe und stärkt die Nerven für die zweite Tageshälfte.
Für heute Mittag: raus an die frische Luft, Beine vertreten und das Mittagessen in der Sonne genießen (noch mal etwas Vitamin D tanken).


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>