Die richtige Pausenkultur

Mittagszeit – jetzt gilt es die Batterien gründlich aufzuladen. Aber ein voller Bach studiert nicht gern, denn nach einer üppigen Mahlzeit steckt der Körper seine ganze Energie in die Verdauungsarbeit.

Allerdings fällt gerade die Mahlzeit zum Mittag oft zu üppig aus. Ideal ist natürlich ein vielfältiger Salat, ein Vollkornbrot mit fettreduziertem Käse, eine Suppe oder etwas Pute mit viel Gemüse. Wenn Sie es gewöhnt sind, Ihren Hunger mit einer Riesenportion zu beseitigen, dann ist es besser ihn erst gar nicht aufkommen zu lassen: Das gelingt, wenn man schon vormittags mehrmals etwas Gesundes, wie Joghurt, frische Erdbeeren, Äpfel oder Proteindrinks, zu sich nimmt.

Eine weitere wichtige Komponente einer gesunden Mittagspause ist neben der richtigen Ernährung jedoch auch etwas Entspannung. Man sollte die Mittagszeit so verbringen, dass sie Spaß macht. Lassen Sie daher nicht die Hektik des Berufsalltags auf die kostbare Pausenzeit übertragen. Denn gerade mittags benötigt man eine Erholungsphase: Rund eine Viertelstunde der Mittagspause sollte der Entspannung gewidmet werden.

Das können einfache Dehn- und Streckübungen am Arbeitsplatz sein, autogenes Training oder Yoga. Auch ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft kann dafür sorgen, dass wir in der zweiten Hälfte des Tages effektiv wieder weiter arbeiten können.

Bild: ©17379632/Fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>