Ein schöner Bauch

Braucht vor allem regelmäßiges gezieltes Training. Auch wenn es nicht gleich ein Sixpack sein soll. Und ja, es darf beim Bauchmuskeltraining ruhig richtig schön brennen. Dann nicht aufhören, sondern durchhalten.

Es gibt eine Menge effektiver Übungen, die sich einfach zu Hause – nach dem Aufstehen, vorm Fernseher oder im Bett – ausführen lassen.

bauchuebungen

pezziballLangweilig wird’s dabei nicht, da man Bauchmuskeln mit weit mehr Übungen als den klassischen sit-ups trainieren kann. Netfit.co.uk (siehe Bild) gibt grafische Anleitungen für einen straffen Bauch. Ausdrucken, an den Kühlschrank pinnen und loslegen.

Unbedingt probieren: sit-ups auf dem Gymnastikball. Sieht einfach aus, geht aber intensiv an die Bauchmuskulatur.

Drei weitere anstrengende Crunches bekommt Ihr noch von uns gezeigt. Täglich 5-10 Minuten und der Bauch ist in Kürze Strandbereit.


4 Kommentare

  1. Zu Beginn sollte man es mit diesen Übungen aber nicht übertreiben und seine Muskelatur erst einmal an die neue n Belastungen gewöhnen – lieber zum Anfang alle zwei Tage trainieren, so hat die Muskelatur Zeit sich zu erholen und vor allem zu wachsen …

    Und wer einen Sixpack will, kommt auch nicht umher abzuspecken, da sonst der hart erarbeitete “Bauchpanzer” unter einer Fettschicht verborgen bleibt.

  2. Übungen, Sport ist gut!! Habe auch einen Pezziball. Es gilt dann auch, das Gewicht zu halten.

  3. Mit dem Ball kann man extrem intensive Bauchübungen machen. Aber das wichtigste ist meiner Meinung nach das abspecken um wirklich ein Sixpack zu bekommen.

  4. Hallo,
    ich habe gelernt, Grundlage fürs Abnehmen ist eine vernünftige Ernährung. Alles was man nicht zuviel in sich reinstopft, muss man schon mal nicht mehr abnehmen. Ich achte seit etwa einem Jahr auf ballastreiche Ernährung und was auch wichtig ist, die richtigen Getränke. Nichts zuckerhaltiges, auch keine Diätgetränke, die machen nämlich auch dick! Ich trinke ungesüßte Tees in allen Varianten. Und da gibts wirklich viele Sorten. Alkohol trinke ich übrigens überhaupt nicht.
    Dazu habe ich ein Fitness-Programm begonnen, das ich in meinem Blog beschreibe. Das sind spezielle Übungen, die ich 3 x in der Woche für 10 bis 15 Min. mache.
    Da habe ich übrigens auch die Ernährungstipps her. Vielleicht schaust Du mal herein.
    Mir hat das sehr geholfen. Ich habe in 14 Monaten 7 kg abgespeckt und fühle ich Pudelwohl. Wichtig ist vielleicht noch zu erwähnen, dass ich in dieser Zeit nicht Hungern musste. Das war mir sehr wichtig, weil ich leidenschaftlich gerne esse.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Dir meine Erfahrungen weiter helfen.
    Viel Erfolg!
    Christine

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>