Eine Apotheke zum heulen

Ob roh zum Matjes, gebraten mit Kartoffeln bzw. Fleisch, geröstet oder in Suppen – Zwiebeln sind aus der Küche nicht wegzudenken. Gut so, denn die Zwiebel ist reich an Vitamin C und B, ätherischen Ölen, Carotin, Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Fluor, Schwefel und Zink. Der regelmäßige Verzehr kann das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen verringern.

Auch lassen sich Beschwerden der Atemwege, Osteoporose, Schlaflosigkeit oder sogar Appetitlosigkeit mindern.

Unsere 3 Tipps sind sicher nicht jedermanns Sache, aber gerade jetzt zur Erkältungszeit eine gute Heimapotheke.

  •  Für einen Zwiebeltee nehmen Sie 2 klein gehackte Zwiebeln, 1 Gewürznelke, 1 Zweig Thymian und kochen alles mit ½ Liter Wasser auf. Abkühlen lassen und durch ein Sieb streichen. Mehrmals täglich 2-3 Löffel mit einer Tasse Milch aufkochen und trinken.
  •  Bei Halsschmerzen schneiden Sie 1 große Zwiebel in grobe Stücke, geben viel Zucker dazu und legen alles in eine verschließbare Dose einen halben Tag in den Kühlschrank. Durchs Sieb geben und mehrmals am Tag einen Teelöffel Saft nehmen. Auch für Kinder geeignet.
  •  Alternative: Zwiebelsirup. Dazu schneiden Sie 2-3 Zwiebeln klein und geben 3 EL Zucker oder Honig und 1/8 l Wasser in einen Topf und lassen alles 5 Minuten kochen. Der ausgepresste Sirup ist bei 3-5 TL am Tag schleimlösend.

Schwierig bei der Zwiebel ist ihre Zubereitung. Denn beim Anschneiden wird eine Schwefelsubstanz freigesetzt, die mit Luft reagiert und uns die Tränen in die Augen treibt. Tipps: Legen Sie die Zwiebel 15 Minuten vorher ins Gefrierfach oder spülen Sie Messer und Brett mit Wasser ab. Nehmen Sie ein scharfes Messer und fassen Sie sich nicht mit den „Zwiebelhänden“ ins Gesicht.

Die bekannteste Zwiebel ist die gelbe Zwiebel. Sie ist sehr würzig, scharf und in verschiedenen Größen das ganze Jahr über erhältlich. Wem sie zu scharf ist, sollte weiße oder rote Zwiebeln kaufen.

Sehr beliebt sind auch Schalotten, deren typisches Merkmal ist, dass sich mehrere Zehen unter ihrer Haut befinden. Ideal für kleine Portionen. Für Salat und Gemüsegerichte eignen sich Frühlings- und Lauchzwiebeln.

Bild: © msk.nina/fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>