Eisgenuss ohne Reue

Genießen ohne Reue kann, wer maßvoll, bewusst und in kleinen Mengen, Eis schleckt. Denn neben den wertvollen Inhaltsstoffen von Milcheis (Kalzium, Eiweiß und Vitamin B2) und Fruchteis / Sorbet (Vitamin C) ist meist auch reichlich Zucker sowie Fett enthalten.

Entscheidend für die Kalorienmenge ist die Eissorte. Eiscreme und Fruchteis sind fettärmer als Rahmeis und Milcheis. Wassereis und Sorbets enthalten meist kein Fett – in guter Qualität auch wenig Zucker und damit wenig Gesamtkalorien. Für kalorienbewussten Eisgenuss auf Schokoüberzug, Sahne, Karamell, Nüsse, Mandeln etc. verzichten.

  • Rahmeis enthält mindestens 18 % Milchfett aus der bei der Herstellung verwendeten Sahne (Rahm). Ca. 250 kcal / 100g und 21 g Fett
  • Milcheis enthält mindestens 70 % Milch (standardisierte Vollmilch, Milch mit natürlichem Fettgehalt). Anstelle von Vollmilch kann auch Sauermilch, Joghurt, Kefir verwendet werden, z.B. Joghurteis. Z.B. Magnum, Häagen Daz Baileys. Ca. 210-260 kcal / 100g und 10-17 g Fett
  • Eiscreme enthält mindestens 50 % Milch auf einen Liter und mindestens 270 Gramm Vollei oder 90 Gramm Eigelb je Liter Milch. Ohne zusätzliches Wasser. Ca. 180 kcal / 100g und 9 g Fett
  • Fruchteis der Fruchtanteil beträgt mindestens 20 %. Fruchteis aus Zitrusfrüchten und anderen sauren Obstsorten enthält mindestens 10 % Frucht. Z.B. Frubetto von Nestlé-Schöller. Ca. 150 kcal / 100g und 3 g Fett
  • Sorbet Fruchtanteil beträgt mindestens 25 % (bei Zitrus oder anderen sauren Früchten oder anderen sauren Früchten mindestens 15 %). Enthält keine Milch oder Milchbestandteile. Ca. 80-100 kcal / 100g, kein Fett

Eis lässt sich auch ganz leicht selber herstellen. Für ein Früchte-Sorbet püriert man gefrorene oder frische Früchte (Erdbeeren, Himbeeren, Äpfel, Pfirsiche, etc.) mit Joghurt oder Buttermilch. Unter gelegentlichem Umrühren im Gefrierfach kalt stellen.

 

Rezept für Zitronensorbet mit dreierlei Beeren

Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 250g gefrorene Himbeeren
  • 100g gefrorene Johannisbeeren und Heidelbeeren
  • 300 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 2 geschälte Limonen
  • Saft von einer Limone

Zubereitung:

1. Beeren auftauen und durch ein Sieb reiben, um die Kerne zu entfernen.

2. Für die Melasse: Wasser, Zucker und Limonenschalen in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Für 10 Minuten köcheln, dann auskühlen lassen. Saft der Limone hinzugeben.

3. Jetzt die Beeren in den gekühlten Sirup-Frucht-Mix geben, gut umrühren und in den Gefrierschrank stellen. Stündlich nachschauen, umrühren, um größere Eiswürfel zu zerkleinern.

Tipp zum Genießen: Sorbet über einfachen Natur-Joghurt geben.

Übrigens: Selbst gemachtes Speiseeis sofort ins Gefrierfach und nur drei Tage aufbewahren, denn Eis ist ein guter Nährboden für Krankheitserreger.

Das Rezept stammt von  Delicious Days, wo es kulinarisch noch weiteren Augenschmaus gibt.

Bild: © Jasminka-Becker/pixelio

 


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>