Exotische Früchte (4): Passionsfrucht

Das unscheinbare, braune und etwas langweilige Äußere der Passionsfrucht versteckt einen strahlend bunten Fruchtkern. Vielleicht wird sie im Supermarkt deswegen zu oft übersehen. Heute stellen wir das Früchtchen genauer vor.

Die Passionsfrucht, auch gelbe oder braune Maracuja genannt, wächst an der Passionsblüte in den tropischen Gefilden Mittel- und Südamerikas sowie in Asien, Afrika, Australien und Neuseeland. Den Namen bekam das Gewächs über die christlichen Einwanderer, die in den Blüten der Lianengewächse Symbole der Passion Christi erkannten.

Harte Schale, weicher Kern: Die Maracuja teilt man am besten mit einem scharfen Messer in zwei Hälften. Das Fruchtfleisch besteht aus kleinen schwarzen Samen die von einem glibbrigen Gelee umhüllt werden. Das Gelee und die Samen schmecken süß-säuerlich mit einem besonders intensiven Aroma, welches der eine oder andere vielleicht schon aus Säften kennt.

Passionsfrucht_halb_1

Ihr Saft ist hierzulande bekannt und beliebt. Doch die Frucht ist auch in anderen Variationen sehr schmackhaft und durchaus flexibel einsetzbar:

Die Passionsfrucht zählt nicht zu den nachreifenden Gewächsen und sollte deshalb reif gekauft werden. Das dürfte kein Problem sein, denn durch die widerstandsfähige Schale ist die Frucht bei guter Kühlung 3-4 Wochen haltbar. Bei Zimmertemberatur sollte sie aber binnen 1-3 Tagen verzehrt werden. Reif ist die hier abgebildete braune Maracuja, wenn die Schale etwas schrumpelig wird. Wir haben Sie bei noch glatter Schale gegessen – da hat sie auch bestens geschmeckt. Ein sehr flexibles Früchtchen…

Beim nächsten Einkauf gilt: Passioniert zur Sache gehen und anstelle zum Saft lieber zur ganzen Frucht greifen, denn der Vitamin A Gehalt ist unschlagbar. Ebenfalls reichlich enthalten: Vitamin B Nicotinamid und Vitamin C sowie wichtige Mineralien wie Kalium, Phosphor und Calcium.

via: wikipedia


Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. » Exotische Früchte (14): Granadilla » amapur Blog | Gesund abnehmen und leben | - [...] Granadilla gehört zur Art der Passionsfrüchte. Sie wachsen an der Passionsblume, genauer an deren Untergattung Passiflora. Die Früchte sind …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>