Fett durch Computerspiele?

Ständig vor dem Rechner hocken und spielen ist schlecht. Sagt man.
Mickey DeLorenzo, nickname „surburbia“, trat an, um mit seinem Nintendo Wii Sports-Experiment das Gegenteil zu beweisen. Sein 6-wöchiger Plan: essen und bewegen wie gewohnt, lediglich 30 min. Wii Sports täglich dazu.

Wie das funktioniert? Man steht vor dem Bildschirm und wählt zwischen Boxen, Bowling, Tennis, Golf oder Baseball. Macht virtuell die Bewegungen, die dann in das Spiel übertragen werden.

Ergebnis des 6 Wochen Plans

wii-experiment

Mit der Wii Diät hat „surburbia“ abgenommen, Bauchfett reduziert, Körperfett verloren und sein Fitnesslevel gesteigert. Prima. Der Kalorienverbrauch – gemessen mittels biotrainer.com – pro getestete Sportart für eine 15 Min. Session:

  • Boxen = 125 Kalorien
  • Tennis = 92 Kalorien
  • Bowling = 77 Kalorien

Zum Vergleich, wie viel diese Sportarten im “real life“ für 15 Min. verbrauchen. Annahmen, damit der Vergleich hinkommt: männlich, Gewicht 82 Kilo, Alter 29 Jahre, Größe 1,80 m.

  • Boxen (Übungen) = 178 kcal
  • Boxen (Ring) = 238 kcal
  • Tennis (Einzel) = 159 kcal
  • Bowling = 59 kcal

Meine Meinung?
Wii Sports ist sicher aufregender als klassische Fitness- / Aerobic-Videos mit Jane Fonda & Co. Aber das gleiche Prinzip. Ob man diese Art von „gaming“ mag, ist Geschmackssache. Hinsichtlich Effizienz würde ich lieber in den „realen“ Boxring steigen und die durch das effektivere Training eingesparte Zeit zum „richtigen“ Gamen verwenden.


2 Kommentare

  1. In Liverpool untersuchte man wissenschaftlich den Einfluss von Wii auf Herzfrequenz und Kalorienverbrauch. Ausgehend von 12.2 Std. spielen pro Woche können bis zu 1,830 Kalorien verbrannt werden.

  2. Hallo.
    ich habe durch die Wii 3 kilo in 1 Woche abgenommen.
    ich habe mich normal ernährt und durchschnittlich 2 1/2 Std am tag gespielt.
    Wirklich nur zu empfehlen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>