Food-Spezial: Alles Thai

Mein Urlaub ist schon ein paar Wochen her, aber die Bilder vom Food-Markt auf Koh Samui möchte ich Euch nicht vorenthalten. Thai-Gerichte mit diesen superfrischen Zutaten schmecken einfach traumhaft.

Wasserspinat
Ganz ähnlich zu unserem Spinat wird auch dieser gekocht, gedünstet oder blanchiert. Schmeckt auch in etwa so – nur etwas milder und zarter. Serviert als Beilage zu Fleisch oder Fisch. wasserspinat

Frischer Pfeffer
Recht mild und eben frisch und weich. Besonders leckere Ergänzung in thailändischen Fleischgerichten.
frischer-pfeffer

Zitronengras
Dieses erntefrische Lemongras in einer Tom Kha Gai oder einem thailändischen Curry macht den großen Unterschied. Ganz weich, nicht holzig, kann das frische Lemongras komplett mitgegessen werden.

lemongras

Thai Auberginen
Auch für die Thai-Aubergine heißt es: in kleine Scheiben schneiden und rein mit ihr ins zumeist grüne oder rote Curry.
thai-auberginen

wurzelGalgant (auch Galangal) Wurzel
Die Galgant-Wurzel – oder auch Thai-Ingwer – schmeckt süßlich-würzig und scharf, wie eine Mischung aus Ingwer, Pfeffer mit etwas Zitrone. Sie wird, in dünne Scheiben geschnitten, als Zutat für Suppen und Curries verwendet. In pürierter Form findet sie ihren Weg in Gewürzpasten. Ihr wird zudem eine positive Wirkung auf die Verdauung zugeschrieben.

lycheesorteSalak
Die Früchte, die wie Monster-Lychees aussehen, wachsen an recht stacheligen Palmen. Um an das cremefarbene Fruchtfleisch zu gelangen, wird die Salak wie eine Lychee geschält. Zum Vorschein kommen dann häufig bis zu 3 Segmente, die sich leicht trennen lassen und je einen, der Lychee sehr ähnlichen, ungenießbaren Kern enthalten. wasserapfelDie Salaks haben ein festes Fruchtfleisch, vom Geschmack her geht es Richtung Lychee, Apfel, Birne.

Wasserapfel
Sieht eher wie eine Rhabarber-Birne als wie ein Apfel aus. Der Geschmack des Wasserapfels erinnert dann auch eine Mischung aus Rhabarber und Apfel. Eine durststillende Frucht, wird aufgeschnitten wie ein Apfel verzehrt oder als Zugabe in Salate geschnitten. Klingt aber aufregender als er ist – eher langweilig und etwas wässrig im Geschmack.


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>