Fremde Gemüse: Pastinaken

Die Pastinake hört auch auf die Namen Balsternak, Moorwurzel oder Germanenwurzel. Sie ist ein Wurzelgemüse und gehört zur Familie der Karotten, ist genauso alt wie die Möhre, jedoch weit weniger bekannt. Vielleicht deswegen, weil sie eher blass – die Farbe von Sellerie – und nicht aufregend Orange wie die Möhre daher kommt. Ein wenig erinnert sie an eine gigantische Petersilienwurzel.

Die Wurzel wird circa 20 bis 30 cm lang. Wahrscheinlich weil ihr Anbau schwieriger als der der Möhre ist, trifft man sie seltener im Supermarkt an. Eher im Bioladen oder auf dem Bio-Markt.

Geernet wird sie meist nach dem ersten Frost, den der Frost gibt der Pastinake – ähnlich wie beim Grünkohl – ihren intensiven Geschmack. Dieser ist aromatisch und leicht süßlich. Und das bei gerade mal 23 kcal / 100 g (die Möhre hat 26 kcal / 100g).

Pastinaken-BreiDer hohe Anteil komplexer Kohlenhydrate und Ballaststoffe sättigt, ebenso wie das enthaltene Eiweiß. Pastinaken sind zudem reich an Kalzium und gut verträglich. Geschmack und Nährwert qualifizieren sie so zum idealen Gemüse für Kleinkinder. Das weiß auch Herr Hipp – darum gibt’s einen „Reine Pastinake“ Babybrei.

Sich an die Zubereitung der Pastinaken heran zu wagen, lohnt sich also durchaus. Sie wird dünn – am besten mit einem Sparschäler – geschält. Man kann sie danach kochen, frittieren, dünsten oder backen. Ich persönlich mag die Pastinake am liebsten als Püree oder als Suppe.

Pastinaken Püree: Geschälte und in Stücken geschnittene Pastinaken ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. Wasser abgießen, pürieren, mit Pfeffer und Salz sowie etwas geschmolzener Butter abschmecken.

Pastinaken-Suppe: Pastinaken und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zusmmen mit einer klein geschnittenen Zwiebel kurz andünsten (die Zwiebel nicht braun werden lassen). Mit Gemüsebrühe übergießen und kochen lassen bis das Gemüse weich ist. Pürieren, mit Pfeffer, Salz, Natur-Joghurt und etwas Butter abschmecken. Mit frischer Petersilie überstreut servieren.

Noch mehr Rezeptideen unter anderem für gebackene Pastinaken, Pastinaken in Sahnesoße, Pastinaken-Gemüse, Pastinaken-Puffer, Pastinaken-Hirse-Auflauf, Würzigen Pastinakensalat, Pastinaken-Kartoffel-Gratin gibt es bei der Gemüsekiste.

Bild Pastinake: CMA, Bild Brei: Hipp, Bild Gemüse: pixelio.de/nature.picture

Wurzelgemüse-Pastinaken


1 Kommentar

  1. Viele Rezepte bei Taverna Kipos mit Pastinaken und andere wurzeln (des einzige lokal mit schonendem Schmoren in Tontöpfe von Holzkohle)

Trackbacks/Pingbacks

  1. www.colivia.de - » Fremde Gemüse: Pastinaken Ein fast vergessenes, aber sehr gesundes und kalorienarmes Gemüse. Die Pastinake. Kurz vorgestellt, inklusive Rezepttipps!
  2. Webnews.de - Fremde Gemüse: Pastinaken Ein fast vergessenes, aber sehr gesundes und kalorienarmes Gemüse. Die Pastinake. Kurz vorgestellt,

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>