Fremde Gemüse: Topinambur

Sie sieht etwas seltsam aus. Knuppelig, unförmig, etwas wie Ingwer, nur größer. Kartoffelgroß in etwa. Die Topinambur Wurzelknolle wird auch als Erdbirne, Erdapfel, Indianerkartoffel, Knollensonnenblume oder Erdschocke bezeichnet. Ursprünglich in Nordamerika beheimatet, brachten Seefahrer sie im 17. Jhd. nach Frankreich wo sie der Kartoffel vorgezogen wurde. Schwer anzubauen ist sie nicht, wer sie einmal im Garten hat, sagt sie wachse wie Unkraut. Das winterfeste Gemüse wird zwischen Oktober und April geerntet. Im Gegensatz zu Kartoffeln kann man Topinambur nicht lange lagern: kühl (Kühlschrank oder Keller) für ca. 2 Wochen.

Die inneren Werte der Topinambur können sich sehen lassen: Sie enthält viel Inulin und ist damit ideal als Kartoffelersatz für Diabetiker. Mit reichlich Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium und Vitamin B1 ist sie zudem ein guter Vitamin- und Mineralien-Lieferant.

Und die Knolle ist im Vergleich zu ihren Artgenossen sehr schlank, hat nur wenig Kohlenhydrate (damit auch ein Kartoffelersatz für Low-Carb-Fans), aber viele gesunde Ballaststoffe:

  • Topinambur: 100 g = 31 kcal, 4 g Kohlenhydrate, 12.5 g Ballaststoffe
  • Kartoffel: 100 g = 111 kcal, 24 g Kohlenhydrate, 3.1 g Ballaststoffe
  • Süßkartoffel: 100 g = 71 kcal, 15 g Kohlenhydrate, 2.2 g Ballaststoffe

Vom Geschmack her ist Topinambur leicht süßlich und erinnert etwas an Artischocken. Topinambur-Knollen können roh oder gegart gegessen werden. Sogar die Schale kann man mitessen.

  • Roh kann man aus Topinambur zum Beispiel mit Möhren und Sellerie einen Rohkostsalat bereiten.
  • Gekocht wird Topinambur ähnlich wie die Kartoffel: geschält oder ungeschält in Salzwasser garen.
  • Man kann aus der Wurzelknolle u.a. Püree, Suppen, Gemüse / Beilagen zaubern
  • Topinambur-Rezeptideen und noch mehr Topinambur-Chefkoch-Rezepte
  • Bekannt auch als Alkohol: Topinambur-Destillat, im Badischen Rossler genannt

Bild pixelio.de/Stihl024


2 Kommentare

  1. Topinambur ist auch sehr gut für Säuglinge und Kleinkinder geeignet, gerade für Kinder die keine Kartoffeln vertragen, aber auch als Abwechslung.

  2. Auch bei mir im Garten wuchs sie wie Unkraut – was ein schönes Erlebnis ist, wenn man gesehen hat, wie teuer Topinambur auf den Märkte verkauft wird! Warum diese Knollen wohl so teuer sind?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Webnews.de - Fremde Gemüse: Topinambur Im Gegensatz zu Kartoffel und Süßkartoffel hat Topinambur weniger Kalorien und auch weniger Kohlen

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>