Gehirn kontrolliert Übergewicht

Wissenschaftler entdeckten jetzt sieben neue Genvarianten, die nahe legen, dass Übergewicht stark vom Kopf aus gesteuert wird. Schuld am Übergewicht tragen demnach nicht nur allein Störungen im Stoffwechsel. Das Gehirn spielt vor allem eine sehr große Rolle bei der Kontrolle des Appetits.

Dass Gene eine wichtige Rolle dabei spielen, dass der eine dicker ist als der andere, wird den Wissenschaftlern immer klarer. Aber natürlich tragen nicht nur die Gene und nicht nur allein das Gehirn die Schuld an der zunehmend dicker werdenden Weltbevölkerung. Wie auch Professor Weissberg von der Britischen Herzstiftung feststellt:

“However, this cannot be the explanation for the current epidemic of obesity since these genes have been present for centuries and the obesity epidemic is a relatively new phenomenon.”

Da keiner nachträglich etwas an seinen Genen oder seinem Gehirn ändern kann, bleibt leider nur ein Rückschluss: alle, die eine genetische Veranlagung zum dick werden haben, müssen leider mehr auf eine kalorienbewusste Ernährung und ausreichend Bewegung achten, als die, denen diese Gen-Kombinationen fehlen. Die Natur ist eben leider nicht immer gerecht.
Für die Behandlung von Übergewicht und damit Diäten heißt dies, dass die Kontrolle und Regulierung des Appetits, neben der reinen Kalorienreduktion, eine stärkere Beachtung finden muss.

via bbc


1 Kommentar

  1. Umfangreiche Kernspinuntersuchungen haben belegt: Je mehr die Probanden wogen, desto weniger brachte ihr Gehirn auf die Waage. Vielleicht sollte man sich weniger mit Körpergewichtreduzier-Übungen beschäftigen, sondern mit Gehirngewichtszunahme-Übungen. Macht mehr Sinn und ist nachweislich durch Gehirnjogging und was es da so alles gibt, möglich.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>