Geld gegen weniger Kilos

Den Anreiz gegen Geld abzunehmen gab vor kurzem schon ein italienischer Bürgermeister. Nun gibt es eine wissenschaftliche Studie, die diese Art von Incentive befürwortet.

Unternehmen leiden unter steigenden Krankenzahlen durch übergewichtsbedingte Krankheiten. Das kostet. Fleißig schufen darum einige Fitness-Center und boten gesünderes Essen in der Kantine. Jedoch meist ohne nachhaltige Wirkung.

Darum soll es finanzielle Anreize geben, denn das wirke. Die Studie der US-Forscher ergab den höchsten Gewichtsverlust bei einem Anreiz von 14 Dollar für jeden Prozentpunkt Gewichtsabnahme. Die Forscher erkunden nun wie die Gleichberechtigung aussehen kann – die Belohnung für alle, die bereits ein gesundes Gewicht haben.

Ist schon eine eigenartige Welt in der wir leben, in der man Anreize schaffen muss, damit Menschen einen gesunden Lebensstil führen. Ein bisschen mehr Bewusstsein und Eigenverantwortung ist doch nicht zu viel verlangt, oder?


1 Kommentar

  1. Es ist wirklich krank, wie weit es gehen muss, bis Menschen selber entscheiden, gesund zu leben.

    Leider ist das unsere Gesellschaft, in welcher für alles Reize oder Förderungen geschaffen werden müssen.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Liebesreise.at » Blog Archive » Weniger Gewicht - gegen Geld? - [...] Aktfotografie hat das ganze zwar nichts zu tun, lesenswert ist dieser Artikel auf jeden Fall. Author: …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>