Gesprüht nicht gequirlt…

Lust auf Pfannkuchen? Milch, Mehl, Eier in die Schüssel und mit dem Schneebesen verquirlen. Ja, so war das zumindest bisher. Inklusive der damit verbundenen Sauerei in der Küche.

Dank der Batter Blaster Sprühdose ist diese nun vorbei. Sprühen und fertig – perfekt für den Convenience-Food-Junkie oder die faule Hausfrau. Bei den Inhaltsstoffen wird Wert auf Bio (organic) gelegt.

Könnte natürlich einen kalorischen Nachteil haben: selbst zusammen gerührte Pfannkuchen bereitet man sich sicher erst, wenn Hunger oder großer Appetit aufkommt – einfach weil es eben eine Weile dauert.

Die Schnell-Variante könnte zu vermehrten Naschattacken führen, wie man sie von Sprühsahne kennt. Die landet auch ohne das zugehörige Stück Kuchen fix direkt im Mund, wie im Film 9 1/2 Wochen demonstriert. Obwohl Sprüh-Pfannkuchen wohl etwas klebriger wären – außer man imitiert die köstlichen Parodie “Hot Shots! Die Mutter aller Filme”:

via moreinspiration


1 Kommentar

  1. Wrks – ich habe ja immer schon die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, wenn ich Pfannkuchenteig in der Schüttelflasche gesehen habe. Und jetzt in der Sprühdose…. unglaublich, elche Blüten Faulheit und Unfähigkeit treiben kann. Wer zu doof ist Ei, Mehl und Milch zu verrühren, der hat keine Pfannkuchen verdient! So!!!

Trackbacks/Pingbacks

  1. » Pfannkuchen selbst gemacht » amapur Blog | Gesund abnehmen und leben | - [...] nicht auf Sprüh-Pfannkuchen aus der Dose steht - Pancake Man James Provan zeigt in toller stop-motion Aufnahme wie es …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>