Gesundes Naschen

Gefüllte Ente mit Rotkohl und Klößen oder Christstollen hinterlassen nicht nur ein unangenehmes Völlegefühl, sondern bei Vielen auch einige Gramm mehr auf der Waage. Kommen dann noch kalorienreiche Zwischendurch-Snacks und Alkohol dazu, werden es auch schnell mal einige Kilogramm mehr.

Oft zählt der Bunte Teller bereits jetzt schon zur Weihnachtsdekoration. Kein Problem wenn der Teller richtig gefüllt wird, hebt die alte Tradition die Weihnachtsstimmung und macht fit für den Weihnachtseinkauf.

Es müssen ja nicht gleich Möhren oder Kohlrabi auf den Adventsteller. Aber Obst, wie Äpfel, Mandarinen oder Orangen gehören einfach dazu. Auch Exoten wie Litschis, Physalis oder Granatäpfel können auf den Teller. Sie liefern reichlich Vitamine aber wenig Kalorien. Ein gesunder ballaststoffreicher Snack.

Schokolade ist nicht gleich schlecht. Besser für Naschkatzen ist dunkle Schokolade, da sie weniger Zucker enthält. Also ruhig mal probieren und weniger Marzipan, Rumkugeln oder Lebkuchen auf den Teller legen. Viel besser sind Trockenfrüchte wie Feigen oder Datteln und natürlich Nüsse. Da Paranuss, Haselnuss oder Walnuss leider auch viel Fett enthalten, gilt hier nicht mehr als eine Hand voll am Tag essen.

Und wer am Wochenende mit der Familie Kaffee trinkt, muss ja nicht nur zur Marzipanstolle greifen. Mit einem Bratapfel gibt es weniger Fett und Zucker aber weihnachtlichen Duft im ganzen Haus. Die klassische Süßspeise ist schnell zubereitet. Einfach einen kleinen Deckel abschneiden, das Kerngehäuse entfernen und in eine flache Auflaufform legen. Nach Belieben mit Honig, Zimt, Nüssen, Orangen oder Apfelstückchen füllen und mit Deckel ca. 30 Minuten im Ofen backen. Statt Butter oder Margarine einfach etwas Saft zugeben, so backt nichts an.

Bild: © sonne07 – Fotolia.com


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>