Gesundes Weihnachtsgemüse

Bald ist es soweit und die Feiertage bringen wieder Familie und Freunde zusammen an den schön geschmückten Tisch. Der Advent bietet viele leckere Mahlzeiten und Getränke, die es nicht alle Tage gibt, zum Beispiel Glühwein, Weihnachtsgans, saftiger Braten, Klöße oder Lebkuchen. Schade eigentlich, denn die typischen Weihnachtsbeilagen haben viel mehr zu bieten.

 

Rotkohl

Rotkohl ist eine wahre Vitaminbombe. Bereits 150 Gramm decken ca. 80% des Tagesbedarfs an Vitamin C und ganz nebenbei auch viel Selen, Magnesium sowie das herzschützende Kalium. Gut für den weihnachtsgestressten Darm ist der hohe Ballaststoffgehalt. Wird der Rotkohl noch mit frischen Äpfeln verfeinert, haben Sie einen leckeren Schutz vor Infekten. Und wer möchte schon an Weihnachten krank sein?

 

Rosenkohl

Rosenkohl liefert neben Vitamin K, E und Beta Carotin auch Vitamin C. Besonders wichtig für Frauen: Rosenkohl enthält viel Folsäure. Hat der Kohl bereits Nachtfrost erhalten, schmeckt er leicht süßlich.

Bereits ab Oktober gibt es frischen Rosenkohl im Supermarkt. Sind die Außenblätter welk und die Knospen nicht geschlossen, greifen Sie lieber zur Tiefkühlvariante. So können Sie an den Festtagen auch kleine Portionen zubereiten.

 

Grünkohl

Grünkohl ist der Klassiker an Weihnachten und gehört zu den ältesten Kohlarten. Antike Gelehrte sagten dem Grünkohl Heilkräfte nach, besonders nach ausufernden Trinkgelagen. Aufgrund des hohen Gehalts an Vitaminen (A, C, E, K, B2), ist er zumindest eine wertvolle Kost in der kalten Jahreszeit. Zudem liefern die Blätter auch Ballaststoffe, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Folsäure und Zink.

Grünkohl, auch genannt „Gärtnerpalme“, gibt es häufig in Kombination mit Wurst-, Schmalz- und Bauchspeckeinlagen oder zum Festtagsbraten, was ihn häufig zur Kalorienbombe macht.

 

Unser Tipp: Probieren Sie einfach mal eine kalorienärmere Zubereitung aus. Es gibt so viele Rezepte für Suppen oder Auflauf.

Bild: © BeTa-Artworks/fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>