Green Gym – mit Gartenarbeit Kalorien verbrennen

Zum Glück gibt es immer wieder neue Sport- und Fitnesstrends, die Lust auf mehr Bewegung machen – wie zum Beispiel Green Gym. Tausende Engländer sind schon auf den Geschmack gekommen und verbrennen regelmäßig beim Green Gym mit Gartenarbeit Kalorien.

Green Gym verbindet drei Komponenten miteinander: Aufenthalt im Grünen an der frischen Luft, sportliche Aktivität und Wohltätigkeit. Und das Beste: Durch die Gartenarbeit verbrennen wir Kalorien!


 

Ursprung Green Gym

In England, dem Geburtsland des Green Gym kam der Trend bereits während der neunziger Jahre auf. Begonnen wurde damit, Leuten, die normalerweise kein Fitnessstudio betreten würden, zu helfen, ihre Fitness und Gesundheit verbessern. Mittlerweile gibt es in England in beinahe jedem Park solche Gruppen, dort gärtnern inzwischen mehrere Tausend Menschen in öffentlichen Parks.

Initiiert wurde Green Gym vom britischen Wohlfahrtsverband The Conservation Volunteers. Green Gym ist ein geschützter Begriff, bislang gibt es nur zwei Lizenznehmer in Deutschland — in Hamburg. Dort wird das Projekt seit 2014 mit Geldern aus der Stadtentwicklung gefördert.

 

Vorteile Green Gym

  • Tägliche Gartenarbeit
  • Park- und Grünflächenverschönerung
  • Absolvierung eines Fitnessprogramms & Kalorienverbrennung
  • Eine Portion frische Luft getankt

 

Was ist Green Gym?

3 Stunden Gartenarbeit = 800kcal

© fotolia/ Alexander Raths

Green Gym ist eine Mischung aus Gartenarbeit und Sport. Für diesen Fitnesstrend muss sich niemand ins stickige Fitnessstudio quälen oder sich Gedanken über sein Sportoutfit machen, denn das Workout findet in der Natur, bzw. in öffentlichen Parks statt. Frische Luft, Sonnenbräune und psychischer Ausgleich inklusive. So werden sinnvoll und gesund durch Gartenarbeit Kalorien verbrannt. Das Green Gym wird von zertifizierten TrainerInnen angeleitet und findet in Gruppen statt.

Knappe drei Stunden soll, laut englischen Original des Green Gym, Gartenpflege und dabei Sport betrieben werden. Dabei entspricht der Kalorienverbrauch ungefähr dem eines 3-stündigen Lauftrainings (ca. 800kcal).

 

So funktioniert Green Gym

Eine Gruppe trifft sich im Park und beginnt mit sanfter Gymnastik, dann wird gegärtnert. Nach drei Stunden endet das Training mit einer Abschlussgymnastik – jetzt dürfen sich die TeilnehmerInnen noch einmal ausgiebig strecken.

Fitnessgeräte sind zum Beispiel: Gepunktete Handschuhe, geblümte Gießkanne und Harke — Gartengeräte.
Disziplinen können zum Beispiel folgende sein:

  • mit Wasser gefüllte schwere Gießkannen tragen
  • Erde schaufeln mit jeweils ca. 3kg pro Schaufel, und ganz viele Kniebeugen für einen straffen Po und schlanke Oberschenkel
  • nebenbei gibt es noch nützliche und interessante Tipps zum Thema Natur und Gartenpflege

 

So viele Kalorien werden beim Green Gym in einer Stunde verbraucht:

  • Unkraut jäten 320kcal
  • Beete umgraben 350kcal
  • Bäume pflanzen 300kcal
  • Pflanztätigkeiten allgemein 320kcal
  • Rasen bewässern, stehend oder gehend 104kcal
  • Bäume beschneiden 280kcal
  • Obst pflücken 210kcal
  • Laub harken 280kcal
  • Gras und Blätter in Säcke füllen 280kcal
  • Gemüse ernten 210kcal
  • Rasen säen oder düngen 160kcal
  • Rasen mähen (Elektromäher) 240kcal
  • Rasen mähen (Handmäher) 320kcal
  • Holz hacken 400kcal
  • Holz stapeln 350kcal
  • Schnee schippen 420kcal
  • Gartengeräte einsammeln, gehend 210kcal


Copyright: 1. Bild auf dieser Seite: ©iStock/Nobilior


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>