Hochleistung im Sport?

Aber sicher, kein Problem. Und zwar ganz ohne Doping. Es muss nur richtig kalt sein.

Wissenschaftler steckten 50 Hobbysportler und Profiathleten für 2,5 Minuten in eine auf minus 120 Grad Celsius gekühlte Kältekammer. Diese Abkühlung bewirkte eine perfekte körperliche Ausgangsverfassung für die nachfolgende sportliche Betätigung.

Die extreme Unterkühlung des Körpers verzögert den Temperaturanstieg während der körperlichen Belastung. Die so eingesparte Energie führte bei den getesteten Sportlern zur Leistungssteigerung. Zudem verbesserte die Kälte Blutkreislauf und Sauerstoffversorgung.

Sollte man die Jungs bei der Tour de France doch lieber im Winter radeln lassen.

via Scienceticker, Foto Universität Dortmund


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>