Hunger oder Appetit sind reine Kopfsache

Ob Geburtstagseinladung, Urlaub oder Geschäftsessen – das Buffet ist oft eine reine Augenweide. Obwohl Sie eigentlich schon satt sind, langen Sie weiter zu. Immer mal wieder – der Abend ist ja lang. Zudem hat man sich mit dem Buffet so viel Mühe gegeben, da “müssen” Sie einfach von allem probieren. Warum Menschen aus purem Vergnügen nicht aufhören zu essen, interessierte Rachel Batterham vom University College London und ihre Kollegen.

Hunger und die Lust am Essen sind zwei unterschiedliche Empfindungen und werden im menschlichen Gehirn auch unterschiedlich verarbeitet. Mittels Magnetresonanztomogtaphie (MRT) untersuchten die Forscher, welche Gehirn-Teile bei Hunger und nach simulierter Sättigung besonders aktiv waren. Das Signal “es gab schon genug zu essen” wurde bei den Testpersonen über ein künstlich verabreichtes Hormon simuliert.

Heraus kam, dass es zwei unterschiedliche Hirnregionen als Impulsgeber für den Griff zur Nahrung gibt. Blieben die Testpersonen hungrig, so waren weiterhin die Aktivitäten im Hypothalamus (Zwischenhirn) für das Essverhalten maßgeblich. Bei den Testpersonen unter künstlichem Hormoneinfluss änderten sich die neuronalen Aktivitäten im Großhirn.

Kurz: Das Zwischenhirn reguliert Hunger-Empfindungen, das Großhirn das Sättigungs-Empfinden. Wie genau der Körper Hunger und Appetit regelt, ist kompliziert. Umgebung, Aussehen, Geruch und Geschmack bestimmen was und wie viel wir essen. Das Team untersucht nun, wie sich die Abläufe bei Menschen mit Normalgewicht und Menschen mit einigen Kilos mehr unterscheiden.

Fazit: Beim erneuten Gang zum Buffet dem Großhirn weniger Beachtung schenken und lieber auf den gesunden Menschenverstand hören.

Bild: © snapphoto/iStock


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>