Ist Kaffee gesund?

Kaffee war lang als Flüssigkeitsräuber verpönt. Mittlerweile ist die Ernährungswelt der Auffassung, dass 1-2 Tassen täglich absolut in Ordnung sind und Kaffee dem Körper nicht das wertvolle Nass raubt.

Kaffee ist ein ziemlich fades Getränk – ohne Kalorien, Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß, Vitamine und Mineralien – mit einem Koffeingehalt von 200 mg pro Tasse. Mutiert der fade Kaffee allerdings zu einem Karamell-Milchkaffee entwickelt er sich prompt zur mächtigen Kalorienbombe. Mit schnellem Zucker und viel Fett.

Kaffee werden inzwischen auch gesundheitliche Vorteile nachgesagt – das Potential der Risikoreduktion von Krankheiten wie Diabetes 2, Brustkrebs und Parkinson.

“People have all these crazy notions that either it’s really, really good or really, really bad. Putting it in perspective, it doesn’t have any vitamins or minerals to speak of. It has a few compounds that may promote antioxidant activity. There have been some population studies that have shown its benefits, but it’s no reason for a non-coffee drinker to start.” Christine Gerbstadt, American Dietetic Association

Beim Kaffeekonsum gilt aktuell: hinsichtlich Menge und zusätzlichen Kalorien Maß halten. Das heißt, zwei Tassen täglich, wenn nötig mit wenig Zucker und fettarmer Milch verfeinern. Kalorienreiche Variationen – wie Frappucino – sollten eine Ausnahme sein, so wie man es mit Desserts oder dem Stück Kuchen handhabt.

Auf den Koffeingehalt reagiert jeder verschieden – die meisten haben keine Probleme mit täglich 200-400 mg. Wer nach Kaffee schlecht einschläft, anfängt zu zittern, Bluthochdruck oder einen Schlaganfall hat(te) – bei letzteren Beiden kann Kaffee den Blutdruck in riskante Höhen treiben – steigt einfach auf die entkoffeinierte Variante um.

via msnbc


Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kaffee vor dem Training - Sportlich schlank - - [...] Kaffee ein belebendes Getränk mit vielen gesunden Eigenschaften ist, weiß jeder Leser dieses Blogs. [...]

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>