Jojo-Effekt vermeiden – So geht’s

Ein langer und steiniger Weg bis zum Ziel? Wer abnehmen will, hat meistens eine genaue Vorstellung von seinem Zielgewicht. Das ist ja schön und gut. Doch was, wenn dieses Gewicht endlich erreicht ist? Dann geht das Gewicht meistens wieder rapide hoch und wir verabschieden uns Kilo für Kilo wieder von unserem Erfolg.

Wir sagen Ihnen, wie Sie den Jojo-Effekt erfolgreich vermeiden – schon während des Abnehmens und danach.

 

Drei goldene Regeln, zum dauerhaften Abnehmen

Direkt, wenn man Gewicht verliert, kann man dem Jojo-Effekt schon gezielt entgehen. Wir geben Ihnen drei Regeln an die Hand, die Sie beim Abnehmen beachten sollten, um das böse Erwachen im Anschluss zu verhindern.

 

1. Nicht mehr einsparen, als nötig.

 

Schon klar, ein kalorisches Defizit ist wichtig, um abzunehmen. Aber nicht vergessen: Es geht am Ende um eine dauerhafte Umstellung! Der Körper soll unbedingt kriegen, was er braucht. Wer abnehmen möchte, sollte nicht unter 1200 kcal täglich kommen. Das ist laut DGE, die Energiemenge, durch die unser Körper mit allen Mineralstoffen und Vitaminen versorgt werden kann – ohne Nahrungsergänzungsmittel.

 

2. Auf die Auswahl achten

Wichtig ist, dass wir Lebensmittel mit einer geringen Energiedichte wählen und uns daran satt essen, z. B.:

  • Gemüse und einige Obstsorten
  • Magerquark
  • Hühnchen, Rind
  • magerer Fisch
  • einige Hülsenfrüchte
  • Kartoffeln

 

 

Wie wäre es mit einem Pfeffersteak mit einer großen Portion italienischem Gemüse und Frischkäsesauce?

Wie wäre es mit einem Pfeffersteak mit einer großen Portion italienischem Gemüse und Frischkäsesauce?

 

Vorteil: Wer sich daran hält, darf stets üppige Portionen essen (wahrscheinlich sogar üppiger, als sonst).

Integrieren Sie außerdem zwischen 30 und 40 Gramm Ballaststoffe in Ihren Speiseplan, bleiben Sie lange satt und verhindern zu starke Blutzucker-Insulin-Schwankungen. Beispiele sind:

  • Vollkornprodukte
  • Samen & Saaten
  • Getreide
  • Hülsenfrüchte

 

Mit-der-richtigen-Denkweise-abnehmen_amapur_Blog_3.jpg

 

 

3. Mehr Bewegung, aber auf den Körper hören

Wer abnehmen will, muss seine Ernährung umstellen. Das macht 70% des Erfolgs aus. Sport hilft zusätzlich Kalorien zu verbrennen und hält uns lange fit und gesund. Ein Fehler den aber viele machen: Sie übertreiben es in der Abnehmphase und verlieren schnell die Lust. Fragen Sie sich also immer: Auf welchem Stand bin ICH gerade? Waren Sie vorher nie aktiv, dann ist es jetzt Ihr Projekt mit leichtem Sport zu beginnen. Waren Sie bereits zuvor zweimal die Woche 30 Minuten joggen, dann ist es Ihr Projekt, noch eine halbe Stunde zusätzlich pro Woche einzulegen.

 

3 goldene Regeln, Gewicht halten

 

Sie haben Ihr Wunschgewicht erreicht, nun wollen Sie es auch halten und um jeden Preis den Jojo-Effekt vermeiden. Auch hierfür haben wir drei Regeln. Mehr braucht es nicht.

 

1. In eine bedarfsgerechte Ernährung übergehen

 

Dazu müssen Sie erst einmal wissen, wie viel Energie Sie verbrauchen. Das ist wichtig, um den Körper immer im “Arbeitstakt zu halten”. So kommt er gar nicht erst auf die Idee, in einen dauerhaften Stoffwechselmodus der “Trägheit” oder gar in den gefürchteten “Sparmodus” zu geraten. Der eigene Tagesbedarf an Energie (in kcal) kann einfach mit dem amapur Kalorienrechner errechnet werden.

 

2. Ausnahmen integrieren

Ausnahmen bestimmen die Regel. Auch wenn es um eine dauerhafte Ernährung geht. Denn die Lebensfreude soll nicht zu kurz kommen. Ernähren wir uns überwiegend bedarfsgerecht, können wir auch ab und an über die Stränge schlagen. Am besten zu festlichen Anlässen und Feiertagen. Das macht unserem Körper auf Dauer gar nichts!

Sie haben sicher schon von Cheat Days gehört. Beispielsweise einmal die Woche wird ein Tag eingelegt, an dem gesündigt wird, ohne auf die Kalorien zu achten. Das ist durchaus sinnvoll, denn so wird dem Körper signalisiert, dass er weiterhin kräftig arbeiten und verstoffwechseln muss.

 

3. Bleiben Sie in Bewegung!

Machen Sie weiterhin die Intensität an Sport, mit der Sie sich wohlfühlen. Vielleicht haben Sie ja gefallen gefunden und wollen sich mit der zusätzlichen Energie noch weiter steigern.

 

Auch zum Thema Gewicht halten, kann die Body-Balance Kur von amapur einen großen Beitrag für uns leisten. Die Rezepte im Ernährungsplan sind alle mit Kcal-Angaben versehen, so können wir uns 5 Mahlzeiten aussuchen, die unserem errechneten Tagesbedarf an Energie entsprechen. Weitere Rezepte mit Kalorienangabe, für mehr Ideen und Inspiration gefällig? Dann finden wir auf der Rezeptseite von amapur und vielen anderen Websites im Internet, was wir suchen.

Welche Denkweise bringt uns immer wieder in den Jo-Jo-Knast?

 

Es ist simpel, aber umso schwerer zu verinnerlichen: Die meisten sehen eine Diät als Mittel zum Zweck, um ein festgelegtes Ziel zu erreichen. Das klassische Ziel ist z.B. “10 Kilo abnehmen”.

Wir Deutschen assoziieren mit dem Wort Diät immer etwas Kurzfristiges. Die Bedeutung des Wortes Diät ist jedoch eine ganz andere. In allen anderen Ländern dieser Welt bezeichnet die eigene “Diet” (=englisch) die individuelle Lebensweise. Wer dauerhaft abnehmen und sich vom Jo-Jo-Effekt befreien möchte, sollte das nicht unter dem eingedeutschten Grundgedanken der “Diät” tun.

 

Welche Denkweise befreit uns dauerhaft aus dem Jojo-Knast?

 

Viel sinnvoller ist es, die internationale Bedeutung des Wortes “Diet” zu verinnerlichen: Wir erklären eine gesündere Lebensweise, zu unserer persönlichen Lebensweise.- Und die persönliche Lebensweise endet natürlich nicht, nachdem 10 Kilo abgespeckt sind!

 

Mit-der-richtigen-Denkweise-abnehmen

 

 

Es geht also nicht darum, das Ziel “XY Kilo” zu erreichen. Es geht darum, uns durch unsere Lebensweise so viele vorteilhafte Verhaltensweisen wie möglich anzueignen. Ein Beispiel wäre, täglich 2,5 Liter Wasser zu trinken. Oder wie wäre es absofort mit Salat als Beilage, statt Pommes?

Wer bereits den Entschluss umsetzt, die eigene Lebensweise zum Positiven zu ändern, festigt jeden Tag neue gesunde und Figur-freundliche Verhaltensweisen. Die Waaganzeige zeigt dabei automatisch immer weniger an.

__________________________________________________________________

Sie haben Erfahrungen mit dem Jojo-Effekt und suchen nach einer Lösung? Dann hoffen wir, dass dieser Artikel Ihnen weiterhelfen konnte. Wir freuen uns auf jedes Kommentar!


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>