Jumbo Krankenwagen

In Down Under geht es mit dem Gewicht steil bergauf. Das ist nicht nur unschön anzusehen, sondern erfordert auch spezielle Krankenwagen. Deren Flotte musste im letzten Frühjahr darum im Bundesstaat NSW (New South Wales) aufgestockt werden.

Der “normale” Wagen für den Krankentransport ist für Menschen bis zu 200 Kilo konstruiert. So haben auch die Rettungssanitäter eine Chance, den Patienten auf der Trage hinein- und hinausheben zu können.

Nach aufwendigem und teurem Umbau – inklusive spezieller Hebebühne, Trage und Rollstuhl – ist der Wagen dann für Übergewichtige bis zu 400 Kilo geeignet.

Auch müssen die Medi-Helikopter für den Krankentransport per Luft für die steigende Zahl der Schwergewichte umgerüstet werden. Schwere Zeiten eben…

via news.com.au, Bild gitti/pixelio.de


2 Kommentare

  1. Hallo Peggy – das ist kein australisches Problem. Die Feuerwehr in Hamburg setzt bei solchen immer häufiger werdenden Fällen einen speziell ausgerüsteten Omnibus ein. Guckst Du hier : http://www.purzelpfund.de/2007/11/20/nofallversorgung-problemfaktor-uebergewicht/ ;-)

  2. Danke für den Link – eigentlich auch logisch bei mittlerweile 2/3 übergewichtiger Bevölkerung hierzulande ;)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>