Leichte Frühlingsküche zum Abnehmen

Der Frühling bringt nun endlich Sonne und Temperaturen über 20 Grad. Mit dem Wechsel der Jahreszeiten verändern wir auch unsere Speisen. Die Zeit der deftigen Gerichte wie Braten, Rotkohl und Klößen ist vorbei. Suppen und Salate aus frischen Zutaten sind eine willkommene Abwechslung.

Die leichte Frühlingsküche bietet viele Vorteile: Gemüse liefert wertvolle Nährstoffe, vor allem Vitamine, Spurenelemente und Mineralien. Da jedes Gemüse seine charakteristischen Inhaltsstoffe mit individuellen Wirkungen hat, gilt es die Gerichte möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Mit der richten Menge und guten Kombination können Sie Gewicht reduzieren ohne auf Geschmack verzichten zu müssen. Das Angebot von Obst und Gemüse ist groß. Originelle und schmackhafte Salate lassen sich bereits aus wenigen Zutaten zubereiten. So haben Sie mittags eine leichte Mahlzeit, die mit ein paar Handgriffen fertig ist.

Zwei Beispiele für Sie, wie Sie einen leckeren Salat mit vielfacher Kombinationsmöglichkeit zubereiten.

 

Herzhaft exotisch: Pikanter Reissalat mit Früchten

Den Reis (ca. 2 Tassen) können Sie vorkochen oder frisch zubereiten. Ideal ist ein Vollkornreis, Sie können aber auch jede andere Sorte verwenden. Die Zutaten können Sie ganz nach Belieben und Verfügbarkeit verwenden. Bereits die Verwendung von anderen Gewürzen und Kräutern bringen neuen Geschmack ins Gericht. Mixen Sie nach Belieben!

  • Reis: je nach gewünschter Portionsgröße 2-4 Tassen
  • Früchte: Mango, Mandarine oder Ananas
  • Gemüse: Paprika, Tomate, Frühlingszwiebeln, Gurke
  • Kräuter: Petersilie, Basilikum oder Koriander
  • Beilagen: Feta-Käse, Hühnchen, Fisch
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Chili, Paprika, Curry

Dazu passt ein frisches Joghurt Dressing, Essig-Öl mit Limone oder auch Sojasauce.

 

Urlaubsfeeling pur: Italienischer Nudelsalat mit Tomaten und Rucola

Ob bunt oder nicht, die Nudeln nach Anleitung kochen. Formen und Mengen passen Sie Ihren Wünschen an. Probieren Sie Vollkornnudeln, Sie werden den Unterschied nicht schmecken, tun Ihrer Figur aber etwas Gutes. Auch hier sind die Zutaten nicht fest vorgeschrieben. Wechseln Sie einfach!

  • Nudeln: je nach gewünschter Portionsgröße 200-500g Vollkornnudeln
  • Gemüse: Tomaten (frisch oder getrocknet), rote Zwiebel, Rucola
  • Kräuter: Schnittlauch, Petersilie, Basilikum
  • Beilagen: Büffelmozzarella, Nüsse, Hühnchen
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano

Als Dressing passt Essig-Öl, Balsamico aber auch ein Joghurt Dressing.

Bild: © victoria p./fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>