Leichtes Fast-Food

Muss fertiges Essen auf die Schnelle (kurz Fast Food) immer fettig und kalorienreich sein? Natürlich nicht. Also machen wir uns – auch der Frühlingsfigur zu Liebe – auf zu RNBS (‘feel good fast food’). Schnellrestaurant mit asiatischer Gesundküche aus natürlichen Zutaten. Ohne Glutamat, ohne Geschmacksverstärker, wenig Fett, wenig Cholesterin, wenig Kalorien, schnell & günstig.

Wir probieren:
Curry mit Gemüse und Reis – das Tagesspecial: 5,50 €

reiscurry2

Man wundert sich, dass dies alles ist! Das Gericht besteht zum Großteil nur aus Reis. Verschwindend klein der Fleisch- und Gemüseanteil (ist das gemeint mit “weniger Kalorien”?!) . Für den Preis ist das etwas sehr sparsam.

reiscurry1

Das Fleisch ist etwas hart, der Reis viel zu weich. Das Gemüse sieht aus wie früh morgens geschnitten – nicht sehr knackig und frisch. Dem Ganzen fehlt es komplett an Geschmack. Es schmeckt fad, so dass wir mit viel Sojasoße und Sambal Oelek nachhelfen mussten. Positiv ist, dass der typische China-Imbiss-Glutamat-Geschmack wirklich nicht da ist.

Energiesuppe mit Energiebällchen. Gemüse, Sprossen, frischen Kräutern: 4,50 €

energiesuppe

Es gibt 3 Energiebällchen (ob Fleisch oder Tofu kann man nicht schmecken, auf jeden Fall recht salzig) in der Suppe. In der Suppe sind zudem Reisnudeln (die dicken Weißen, recht weich), paar Sprossen, einige Karottenscheiben und Kräuter. Das war’s. Dafür das “Gemüse” drin sein soll, sind die paar Karottenscheiben etwas wenig. Vom Geschmack besser als das erste Gericht. Aber auf keinen Fall vergleichbar mit den leckeren vietnamesischen Gemüsesuppen bei Monsieur Vuong.

Vielleicht hatten sie ja heute einfach einen schlechten Tag, aber wir sind enttäuscht. Design und Konzept versprechen mehr, als das Essen hält. Besonders, wenn man die Qualität vergleichbarer Asian-Healthfood-Imbisse kennt. (wie Monsieur Vuong, Toca Rouge oder Asia Gourmet im Hauptbahnhof).


6 Kommentare

  1. Wieviel Kalorien stecken denn drin? Das würde mich z. B. bei M. Vuong sehr interessieren!

    M. Vuong ist ja auch ein stark geqyptes Restaurant! http://www.qype.com/place/1100-Monsieur-Vuong-Berlin

  2. Schwierig, weil man es ja nicht selbst kocht und daher nur schätzen kann was drin ist.

    Schätze mal das Gericht heute hatte ca. 350-400 kcal [200 g Reis (ca: 250 kcal), etwas Huhn – 30 g (ca. 50 kcal), Gemüse ca. 50g (ca. 50 kcal)], die Suppe wird so um die 205-300 kcal gehabt haben.

    Die klassische Gemüsesuppe bei M. Vuong (da sind Glasnudeln, ganz viel Gemüse und Tofu drin), schätze ich mal liegt auch so in dem Dreh. (300-400 kcal). Aber eben nur geschätzt. Gut bei Vuong ist der hohe Gemüseanteil. Und es ist al dente, garantiert damit einen möglichst hohen Vitaminerhalt.

    Also, wer demnächst bei M.Vuong ist – bitte fragen und Bescheid sagen :)

  3. Ich dachte immer, ihr könntet das messen :(

  4. ja können wir schon. einzelne zutaten wiegen und dann berechnen. nur ist es eben nie 100% genau, weil man bei gekauften produkten nicht weiss, z.b. welcher Fond für die Brühe verwendet wurde etc. aber wir wiegen demnächst gern mal m vuong so genau wie möglich aus.

  5. Achso, ich dachte, es gibt da ein Kalorienmessgerät!

  6. Das gibt es auch – ist nur etwas komplizierter. Post dazu folgt diese Woche :)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>