Männerbrust durch Bier?

Im Bier sind weibliche Hormone (Östrogene), deswegen bekommen Männer eine Brust? Hartnäckig hält sich das Gerücht. Ist was dran? Nein sagt die Wissenschaft, denn die Konzentrationen sind sehr gering.

Zur Bewertung der in Bieren und Bierrohstoffen gefundenen Konzentrationen an östrogenwirksamen Stoffen ist die beim Menschen oral wirksame Tagesdosierung von ca. 2 mg Östradiol-17ß zugrundezulegen: um diese zu erreichen, müßten ca. 1000 l Bier täglich konsumiert werden.

In Maßen genossen – darunter versteht man bei dem Mann 1-2 Flaschen pro Tag – sei das mit den Östrogenen gar kein Problem.

Allerdings halten sich Gerüchte, wie:

“Die hohe Konzentration an Östrogenen dämpft allerdings den männlichen Sexualtrieb – es wird spekuliert, dass Mönche deshalb das erste Bier gebraut haben.”

Bier hat insofern was mit dem Bierbauch zu tun, dass es Kalorien hat. Aber auch nicht mehr viel mehr als Saft, Softdrinks, etc. Die Herkunft von Bierbauch oder Bierbrust liegt wohl eher an der Gesamt-Tageskalorienzufuhr. Diese wird durch den “Bierhunger” unterstützt: in Kneipe, Bar oder zu Hause packt einen der Appetit und man schiebt sich noch schnell vor dem Schlafen gehen eine Pizza rein. Und, wie auch beim Essen gilt: die Menge macht’s.

Nährwert von Bier? Sehr unterschiedlich (kalorisch aufsteigende Reihenfolge):

  • Light-Bier (z.B. Jever Fun)
    1 Flasche (500 ml) = 91 kcal -> 100 ml = 18 kcal
  • Schwarzbier (z.B. Köstritzer)
    1 Flasche (500 ml) = 207 kcal -> 100 ml = 41 kcal
  • Bier (z.B. Becks)
    1 Flasche (333 ml) = 139 kcal -> 100 ml = 42 kcal
  • Weizen (z.B. Erdinger Kristallklar)
    1 Flasche (500 ml) =221 kcal -> 100 ml = 44 kcal
  • Altbier
    1 Glas (250 ml) = 113 kcal -> 100 ml = 45 kcal
  • Radler
    1 Glas (200 ml) = 90 kcal –> 100 ml = 45 kcal
  • Kölsch
    1 Glas (200 ml) = 96 kcal -> 100 ml = 48 kcal

Bild: www.pixelquelle.de


1 Kommentar

  1. Hallo

    ich hatte eine krankhaft, vergrößerte Männerbrust. Das Krankheitsbild heißt Gynäkomastie. Das ist aber behandelbar. Habe mir auch lange Sorgen gemacht und alles mögliche getan. Habe dann per Zufall einen Fernsehbeitrag gesehen und mich dann zu einer OP entschlossen. Kann jedem nur dazu ermuntern sich damit zu beschäftigen.

    Videos zu einer kompletten Behandlung (Vorgespräch, OP, Nachsorge) gibt es bei meinem Operateur auf der Homepage. Die Videos sind Beiträge von Sat1 und RTL.

    Mir hat es sehr geholfen. Heute trinke ich wieder Bier ohne schlechtes Gewissen :D.

    Gruß

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>