Genussvoll abnehmen mit Spargel, dem kalorienarmen Gemüse der Saison

Die Spargelsaison hat begonnen! Spargel ist auf Grund seines geringen Kaloriengehalts die perfekte Unterstützung zum Abnehmen! Zudem ist er sehr gesund, da er viele wichtige Vitamine sowie andere gesunde Inhaltsstoffe enthält. Sie können jetzt hemmungslos schlemmen, denn mit Hilfe des Königsgemüses können Sie nicht nur besonders leicht abnehmen, sondern Sie reinigen sich auch von innen: Die im Spargel enthaltene Fruchtsäure (Asparginsäure) aktiviert Ihren Stoffwechsel und fördert die Fettverbrennung. Dies führt zu einer Entgiftung des Körpers: Es werden vermehrt Stoffwechselschlacken ausgeschwemmt, die Darmtätigkeit angeregt und Körperzellen entgiftet. Dadurch kommt es auch zu einem reineren und frischeren Hautbild.

 

Warum ist Spargel so gesund?

Die gesunden Inhaltsstoffe des leckeren und kalorienarmen Gemüses machen es zu einem wahren Multitalent.
Spargel hat wenig Kalorien, einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt- Er enthält unter anderem Kupfer, Magnesium, Kalium, Calcium, Phosphor, Beta-Carotin, Vitamin B1, B2, C, E und Folsäure in großen Mengen (siehe Tabelle „Nährwerte“).
Wenig Kalorien hat der Spargel durch seinen sehr hohen Wasseranteil von etwa 95%: Es sind nur 17 Kalorien, die Sie pro 100g Spargel zu sich nehmen.

Trotz seines eigenen hohen Wassergehalts wirkt der Spargel stark entwässernd. Das liegt am im Spargel enthaltenen Kalium. Kalium ist sozusagen der Motor, der die Nierentätigkeit antreibt, was zu vermehrtem Harndrang aber auch zur stärkeren Entgiftung des Körpers führt. Mit dem Wasser werden auch Stoffwechselschlacken ausgeschwemmt, wodurch es folglich zur oben genannten Verbesserung des Hautbilds kommt.

Die erwähnte Ankurbelung der Darmtätigkeit wird durch den hohen Ballaststoffanteil dieser kostbaren Gemüsesorte hervorgerufen. Die im gesunden Gemüse enthaltene Folsäure unterstützt die Bildung von Blut- und Körperzellen und hilft bei der Entwicklung des Nervensystems ungeborener Babies.

Nährwertangaben für 100g weißen Spargel:

  • Kalorien: 17 kcal,
  • Fett: nur in Spuren enthalten,
  • Natrium: 4mg
  • Kalium: 200mg
  • Calcium: 25mg
  • Magnesium: 15mg
  • Phosphat: 45mg
  • Beta-Carotin: 510µg
  • Vitamin E: 2mg
  • Vitamin B1: 0,11mg
  • Vitamin B2: 0,1mg
  • Vitamin B6: 0,05mg
  • Folsäure (Vitamin B9): 105µg
  • Vitamin C: 20mg

 

Die Spargeldiät – wenig Kalorien und trotzdem gesund

Eine Spargeldiät sollten Sie mindestens drei Tage lang durchhalten. Je länger, desto besser purzeln natürlich die Pfunde. Bei einer 14-tägigen Spargeldiät können Sie mit einer Gewichtsabnahme von bis zu 3kg rechnen. Sie nehmen dazu täglich maximal 1200 Kalorien (kcal) zu sich. Am besten teilen Sie diese Kalorienmenge auf mehrere kleine Mahlzeiten auf. Hierfür können Sie etwa 1kg Spargel pro Tag einplanen (nach dem Putzen und Schälen sind noch etwa 700 bis 800g übrig), oder Sie integrieren das leckere Gemüse einfach in die amapur flexibel Diät, indem Sie andere Gemüsesorten durch Spargel ersetzen.

Natürlich sollten Sie, wenn Sie den Spargel zum Abnehmen verwenden, keine Sauce Hollandaise, zerlassene Butter, Schinken oder ähnliches zum Gemüse essen, denn so würden Sie zu viele Kalorien aufnehmen. Auch bei amapur finden Sie leckere Rezepte mit Spargel, die Sie in Ihre Diät integrieren können.

Worauf muss ich beim Kauf von frischen Spargel achten?

Verwenden Sie immer erntefrischen Spargel! Sie erkennen ihn daran, dass die Spitzen geschlossen sind und zwei aneinander geriebene Stangen quietschen. Außerdem bricht frischer Spargel leicht, wohingegen ältere Stangen biegsam sind und sich von außen trocken anfühlen; die Bruchstellen älterer Spargelstangen werden rissig und faserig. Schneiden Sie dagegen frische Spargelstangen an, so sehen die Schnittflächen saftig aus, und beim Schälen spritzt es. Die frischen Stangen sind insgesamt fest und knackig sowie frei von braunen Flecken.

Damit der Spargel lange frisch bleibt, lagern Sie das gesunde Gemüse in einem feuchten, aber nicht nassen Küchentuch im Kühlschrank, jedoch nicht länger als zwei Tage!

Spargelstangen, grün und weiß

Wie bereiten Sie den Spargel zu, um seine Inhaltsstoffe zu schonen?

Im Kochwasser des Spargels befinden sich sehr viele gelöste Mineralstoffe. Sie sollten es also nicht wegschütten! Heben Sie es auf und bereiten damit Suppen und Saucen zu, oder lassen Sie es erkalten und trinken es zwischen den Mahlzeiten. Um besonders aromatisches und mineralstoffhaltiges Kochwasser – und vor allem auch noch aromatischeren Spargel – zu bekommen, legen Sie einfach den Boden des Kochtopfs mit den gut gewaschenen Spargelschalen aus. So gehen deren Armomastoffe sowohl in den Spargel als auch ins Kochwasser über, und Sie profitieren durch noch mehr Reinigung, Gesundheit und Genuss!

Der Spargel sollte, wenn er in einem normalen Kochtopf zubereitet wird, nur ganz knapp mit Wasser bedeckt sein. Geben Sie einen Spritzer Zitronensaft und eine Prise Salz ins Wasser, und legen Sie die Spargelstangen erst hinein, wenn das Wasser bereits kocht. Er sollte bei geringer Hitze zugedeckt etwa 15 bis 20 Minuten garen. Lassen Sie die Butter weg, um Kalorien zu sparen!

Es gibt auch spezielle Spargeltöpfe, deren Anschaffung sich durchaus lohnt, wenn Sie erst einmal auf den Geschmack gekommen sind. Dieser wird zu etwa einem Drittel mit Wasser gefüllt, und auch hier wird der Spargel erst hineingegeben, sobald das Wasser kocht. Die Stangen werden im Spargeltopf stehend gekocht.
Die allerschonendste Variante der Zubereitung ist allerdings die Verwendung eines Dampfeinsatzes, in welchem Sie den Spargel über kochendem Wasser garen.

Ob weiß, grün oder violett – jede Spargelsorte hat ihre Vorteile

Am mildesten im Geschmack ist der weiße Spargel, der wohl auch am häufigsten in den Kochtöpfen landet. Er wächst in Erdwällen und wird gestochen, bevor Luft und Sonnenlicht ihn erreichen.

Sprießen die Köpfe aus der Erde, so färben Sie sich blauviolett, da sie unter dem Einfluss der kühleren Außenluft den Pflanzenfarbstoff Anthocyan bilden.
Weißer sowie violetter Spargel müssen komplett geschält und das untere Stück (etwa ein bis zwei cm) abgeschnitten werden. Schälen Sie das Gemüse gründlich, denn Schalenrückstände können den kalorienarmen Genuss durch ihre Holzigkeit erheblich schmälern.

Der grüne Spargel, den man maximal am unteren Drittel schälen muss, schmeckt besonders würzig. Er erhält sein kräftiges Grün durch die Bildung von Chlorophyll, da er auf ebenen Beeten angebaut wird und somit dem vollen Sonnenlicht ausgesetzt ist. Dadurch hat er von allen Spargelsorten den höchsten Carotin (Provitamin A)- Gehalt. Grüner Spargel gart schneller (etwa 8 bis 10 Minuten Garzeit genügen) und schmeckt auch gebraten köstlich.

Wir wünschen Ihnen eine genussvolle Spargelzeit!

Titelbild Spargel grün: Shutterstock ©Gita Kulinitch Studio
Beitragsbild Spargel viele Farben: Shutterstock ©KPG Payless2


1 Kommentar

  1. Spargel ist einfach total lecker. Ich für meinen Teil mag den grünen Spargel am liebsten gegrillt. Mit etwas Olivenöl und gerösteten Pinienkernen. Lecker.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>