Nach Hause telefonieren?

Eine besondere Mogelpackung ist das neue Berliner Telefonbuch: Es steht nicht drauf was drin steht! Das Telefonbuch wurde fälschlicherweise mit dem Münchner Rathaus am Marienplatz statt mit dem Roten Berliner Rathaus bedruckt.

Ein Druckfehler mit vorausgegangener Foto-Verwechslung ist der “Tatbestand” und schuld am fremden Stadtbild auf dem Telefonbuch. Rund 700 000 Stück des Bands 2 (Anfangsbuchstaben L-Z) sind mit falschem Titelbild im Umlauf. Der TVG Verlag entschuldigt sich dafür.

Nicht-Einheimische dürften jetzt den Eindruck bekommen, dass Berlin sogar zu arm für ein eigenes Rathaus ist. Das können wir nicht auf uns sitzen lassen: Einen Blick auf das Berliner Rathaus kann man hier erhaschen.

via Der Tagesspiegel, Bild: © frabu1963/ pixelio.de


4 Kommentare

  1. Ob der, der das Korrektur durchgeschaut hat noch seinen Job hat? :-)

  2. Ach das wird einfach auf den Praktikanten geschoben ^^

  3. Oder auf die chinesische Druckerei…

  4. Fehler können passieren. Da wird halt ein anderer Werbespot draus und alles ist im Lot. Mit einer kleinen witzigen Überschrift.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>