Oh du Fröhliche!

In Kaufhaus und Supermarkt hat Weihnachten bereits vor Monaten begonnen und Ihre Nachbarn haben schon Lichterketten am Fenster. Film und Fernsehen zeigen, wie das Fest der Liebe zu verbringen ist. Doch bei Ihnen hängt oft der Haussegen schneller schief als die Kerzen am Tannenbaum. Fakt ist, die Festtage stehen vor der Tür. Höchste Zeit sich in Weihnachtsstimmung zu bringen. Mit einigen Tipps auch ganz stressfrei.

Was Sie vorher alles erledigen können:

  • Wenn Sie in Zeitschriften Ideen für Dekoration oder Gerichte sehen, rausreißen oder aufschreiben. So gibt es keine Papiertürme und die Ideen landen nicht im Müll.
  • Noch sind die Läden nicht überfüllt, nutzen Sie das. Wenn Ihnen wegen der Arbeit die Zeit fehlt, schauen Sie ins Internet. Schnäppchen und Lieferung sind inklusive.
  • Überlegen Sie am Sonntag (1. Advent) wo und mit wem Sie Weihnachten feiern möchten (ehrlich und realistisch). Diskutieren Sie mit der Familie und finden Sie eine gemeinsame Lösung.

Wie Sie rechtzeitig das passende Geschenk finden:

  • Geschenkideen haben Sie bestimmt. Wenn Sie diese vergessen haben, schreiben Sie sie zukünftig auf. Greifen Sie sofort zu, wenn Sie DAS Geschenk sehen.
  • Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Was halten Sie daher von einem abgesprochenem Geschenk? Ein Besuch im Theater, Musical oder Oper, ein toller Wellnesstag oder einen Städtetrip am Wochenende.
  • Keine Idee? Fragen Sie nach. Manchmal gibt es erstaunliche Antworten, wenn Sie Familie und Freunde direkt fragen. Das Gleiche gilt für Sie. Haben Sie sich schon lange etwas gewünscht? Dann sagen Sie es oder gehen Sie gemeinsam einkaufen. So gibt es keine bösen Überraschungen.

Was wir Ihnen ans Herz legen:

  • Neue Rezepte sind toll. Aber Sie müssen nicht Weihnachten zum Sternekoch umsatteln und ein 5 Gänge Menü zaubern. Einfache, traditionelle Gerichte oder ein Fleisch-Fondue sind lecker und schonen Ihre Nerven.
  • Apropros schonen: gönnen Sie sich Ruhepausen. Was nützt der Weihnachtsbaum samt Leckereien, wenn Sie keine Zeit zum Entspannen haben?

Unser Tipp: achten Sie darauf, dass Sie alles bewältigen können oder verteilen Sie die Aufgaben. Wenn Sie sich mal nicht entscheiden können, werfen Sie eine Münze.

Immer nach der Bergsteigermethode: nicht den Gipfel fixieren, sondern den Weg in überschaubare Strecken einteilen. So ist alles rechtzeitig eingekauft und verpackt.

Bild: © Jeanette Dietl/fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>