Oh du knackig-gesunde Weihnachten

Die Feiertage stehen an, die Rezepte werden rausgesucht und die Einkaufszettel geschrieben. Wir wollen Sie mit ein paar Tipps in Sachen Obst und Gemüse unterstützen und Ihnen verraten, wie Sie Ihre Reste so lange wie möglich frisch halten, die meisten Vitamine aus Ihrem Gemüse rausholen und die Spinatreste vom Vortag gesund genießen können.

So bleibt Salat lange knackig und frisch!
Salat muss nach dem Waschen abgetrocknet werden, so bleibt die Salatsauce besser an den Salatblättern haften. Am besten benutzt man dazu eine Salatschleuder. Wenn man keine Salatschleuder zur Hand hat, kann man die Blätter mit Küchenpapier trocken tupfen. Die abgetrockneten Salatblätter sollten unmittelbar vor dem Servieren an die Sauce gegeben werden, sonst fallen sie in sich zusammen und sind nicht mehr so knackig.

Wenn Sie frischen und gewaschenen Salat nicht am selbigen Tag essen möchten, heben Sie diesen entweder locker in einer luftdicht verschließbaren Schüssel oder in einem Folienbeutel auf.

Die meisten Vitamine liegen unter der Schale und in den äußeren Blättern!
Also Finger weg vom Schäler! Meistens reicht es aus das Gemüse oder Obst unter heißem Wasser und gegebenenfalls mit einer Bürste abzuwaschen. Aber nicht nur unter der Schale stecken die Vitamine auch in den äußeren Blättern eines Salatkopfes. Wer diese immer schön aussortiert, weil sie vielleicht nicht so knackig sind wie das „Salatherz“ sollte diese Gewohnheit ändern.

Aufgewärmter Spinat ist nicht immer schädlich! So können Sie dies umgehen…
Lange hält sich das Gerücht, dass aufgewärmter Spinat giftig sei. Das Gerücht resultiert aus dem Nitrat-Gehalt des Gemüses zurück. Beim Aufwärmen und langsamen Abkühlen von Lebensmitteln kann aus dem Nitrat allerdings Nitrit werden und daraus krebserregende Nitrosamine.

Weniger Nitrat-Gehalt hat Gemüse der Saison, Freiland- oder Bio-Gemüse. Wenn Sie vorhaben, Spinat wieder aufzuwärmen, lassen Sie die Reste im Kühlschrank abgedeckt abkühlen und wärmen Sie den Spinat nur einmal auf. Dann besteht keine Gefahr. Für Babys und Kleinkinder sollten Sie Spinat allerdings nicht aufwärmen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein vitaminreiches Weihnachtsfest.


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>