Ostergeschenke aus der mediterranen Küche

Es ist mal wieder soweit: Ostern steht vor der Tür und der Run auf Osterhasen, Schokoeier und Eierlikör hat begonnen. Doch es müssen nicht ausschließlich fertige Kalorienbomben aus dem Supermarkt sein, die im Osternest landen und danach direkt auf den Hüften. Immer beliebter sind originelle und ausgefallene Geschenkideen, mit einer persönlichen Note. Hier kann gebastelt oder gebacken werden. Wer allerdings keine Lust mehr auf süße Backwaren in Hasen- oder Eierform hat und auch keinen Papposterhasen verschenken möchte, der kann es ja mal mit einer köstlichen hauseigenen Variante aus der mediterranen Küche versuchen. Ganz nach dem Motto: Es muss nicht immer Schokolade in den Osterkorb.

Gerade Genussmenschen und jene, die auf ihre Figur achten wollen, machen Sie an Ostern damit eine große Freude, denn in schöne Gefäße oder Körbe verpackt, sehen unsere beiden Vorschläge nicht nur hübsch aus, sondern sind auch gesund und köstlich.
 

Chili-Zitrus-Kräutersalz

Zutaten (für ca. 160g):

  • 150g Meersalz
  • 1 Orange (Bio)
  • 2 Zitronen (Bio)
  • 2 EL fein gehackte Rosmarinnadeln
  • 3 rote Chilischoten

 

Nährwertangaben für 100g Chili-Zitrus-Kräutersalz:

Kalorien: 8 kcal, Fett: 0,1g, Kohlenhydrate: 0,1g, Protein: 0,6g, Ballaststoffe: 0g


Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten
Mediterrane Ostergeschenke
Zubereitung:

  1. Orange und Zitronen heiß abspülen und mit einem Geschirrtuch trocknen. Die Schale abreiben.
  2. Chilis waschen und entkernen. Danach in kleine Stücke schneiden.
  3. Die Chilistücke und die abgeriebene Orangen- und Zitronenschale mit dem Meersalz mischen und auf einem Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad circa 30 Minuten trocknen.
  4. Nach dem Abkühlen fein gehackte Rosmarinnadeln untermischen.
  5. Das abgekühlte Salz in saubere Gläser füllen und luftdicht verschließen.

Tipp: Schmeckt lecker zu Pasta, Gegrilltem oder Kartoffelgerichten.

 

Grissini

Zutaten (für ca. 40 Stück):

  • 5 EL Olivenöl
  • 400g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 40g frische Hefe
  • eine Prise Zucker
  • Je nach Geschmack zum Bestreuen: Chili-Zitrus-Kräutersalz, Sesam, Mohn, Rosmarin

 

Nährwertangaben für 100g Grissinis:

Kalorien: 310 kcal, Fett: 5g, Kohlenhydrate: 55g, Protein: 12g, Ballaststoffe: 4g

Zubereitungszeit: ca. 90 Stunden

Zubereitung:Handgefertigte Grissinis als Geschenk

  1. In einer Schüssel das Mehl und einen Teelöffel Salz vermischen. In der Mitte der Mehlmischung eine kleine Mulde formen. Die Hefe in die Mulde hineinbröseln, mit 250ml lauwarmem Wasser und einer Prise Zucker verrühren. Die Schüssel mit einem Küchentuch bedecken, und den Teig bei Raumtemperatur gehen lassen. Nach circa 20 Minuten sollte sich das Teigvolumen verdoppelt haben.
  2. Kneten Sie die 5 Esslöffel Olivenöl in den Teig hinein – es sollte eine glatte, nicht klebende Masse entstehen. Danach muss der Teig noch einmal zugedeckt bei Raumtemperatur circa 1 Stunde ruhen.
  3. Rollen Sie nach einer Stunde den Teig aus (am besten die Arbeitsfläche vorher mit etwas Mehl bestreuen). Der Teig sollte etwa 1,5cm dick ausgerollt sein. Halbieren Sie den ausgerollten Teig, und schneiden Sie circa 10cm lange und 2cm breite Streifen aus. Die Streifen werden anschließend zu 20cm langen Stangen geformt bzw. gerollt und auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt.
  4. Decken Sie die Grissinis auf dem Backblech ab, und lassen Sie diese noch einmal 10 Minuten gehen. Heizen Sie in der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad vor.
  5. Bestreichen Sie nach 10 Minuten die Grissinis mit Wasser oder Öl. Je nach Geschmack mit Gewürzen (z.B. Chili-Zitrus-Kräutersalz, Sesam, Mohn oder Rosmarin) bestreuen. Bei 200 Grad noch einmal etwa 15 bis 20 Minuten backen.

Tipp: Schmeckt lecker zu Parmaschinken, Oliven, zum Dippen in Kräuterquark oder zu Ofengemüse.

Bilder:
Titelbild Salz und Chili: shutterstock ©Strannik_fox
Beitragsbild Gewürze: shutterstock ©Madlen
Beitragsbild Grissini: shutterstock ©marylooo


1 Kommentar

  1. Danke für die tolle Anleitung um Grissini zu machen. Habe es ausprobiert und sind wirklich sehr gut geworden, wenn auch nicht ganz so gut wie auf dem Bild ;)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>