Ostern – das Fest zum Frühling

Neben Weihnachten bieten die Osterfeiertage Zeit für gemütliche Stunden mit der Familie und Freunden. Es wird gefeiert, gegessen und natürlich getrunken.

Der Beginn der Feiertage ist eher spartanisch, denn am Karfreitag gibt es traditionell Fisch oder andere leichte Gerichte. Ostersonntag und Ostermontag dagegen gibt es dann meist etwas Gehaltvolleres wie Braten, Pute oder Filet. Gefüllter Osterkranz und diverse süße Nachspeisen gehören ebenfalls dazu.

Wer sein Heim etwas dekorieren möchte und einige Osternester verschenken und selbige auch finden möchte, der sollte in den kommenden Tagen einiges vorbereiten.

 

Eier und Eierfarbe

Farbige Eier gehören einfach zum Osterfest. Es ist ein alter und schöner Brauch Ostereier zu färben. Natürlich gibt es Ostereier auch fertig zu kaufen, aber es macht viel mehr Spass sie selbst zu färben. Man sagt die Farben haben folgende Bedeutung:

  • Rot = symbolisiert den Opfertod Christi
  • Gelb = der Wunsch nach Erleuchtung und Weisheit
  • Weiß = ist die Farbe der Reinheit
  • Grün = steht für Jugend und Unschuld
  • Orange = Kraft, Ausdauer und Ehrgeiz

 

Osternest, Geschenk und Osterhase

Ob gekauft oder gebastelt die kleinen Aufmerksamkeiten wollen optisch verpackt werden. Ein Osternest lässt sich ohne großen Aufwand herstellen. Schon mit wenigen Materialien erhalten Sie nette kleine Körbchen, egal ob aus Papier, Wellpappe, einer alten Box, Fils oder ganz normal geflochten.

Was Sie in das Körbchen packen hängt natürlich von Ihnen ab. Als kleine Aufmerksamkeit könnten Sie zum Beispiel ein Buch, Blumen, Öl & Kräuter, Kaffee oder Tee, Wein oder Kinotickets in das Osternest packen. Obst oder Mörchen wären gesund, kommen aber vermutlich nicht so gut an, Süßes, Eier und die traditionellen Schoko-Osterhasen sind da die bessere Wahl.

 

Osterfeuer und Osterwasser

Einen festen Tag für das Osterfeuer gibt es nicht. Häufig finden diese jedoch am Ostersonntag statt. Die Osterkerze und das Osterfeuer sind ein Symbol für die Wiederauferstehung von Jesus Christus. Manch einer beendet damit einfach nur den Winter oder nimmt dies als Anlass, sich mit Freunden, Nachbarn und der Familie zu treffen und gemütlich am Feuer zu speisen und zu trinken. Daher darf auch bis in den frühen Morgen hinein getanzt werden.

Osterwasser ist ein alter Brauch, der traditionell von Frauen am Ostersonntag durchgeführt wurde. Am frühen Morgen holten die Frauen und Mädchen Wasser aus dem nächstgelegenen Fluss oder Brunnen. Ihm wurde eine heilende Wirkung nachgesagt. Heute wird da eher zu einem Schnaps oder anderen alkoholischen Getränken gegriffen.

Wir wünschen Ihnen jedenfalls ein fröhliches Osterfest und einen fleißigen Osterhasen.

Bild: © fangol/sxc.hu


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>