Perfekte Zeitschriftenmodels

Neidisch blicken wir in Magazinen auf perfekte Frauenkörper. Schlank, ohne Pigmentstörrungen, Pickel und Fettpolster, Love Handles und gesund goldig braun glänzend. Dieses Ideal führt dann dazu, dass viele von uns versuchen sich auf Idealmaße zu hungern oder unter dem Skalpell des Schönheitschirurgen landen.

Entspannung! So gut wie jedes Foto in den Magazinen wurde mit Photoshop bearbeitet.

Welche Ausmaße dies annehmen kann, zeigt jezebel anhand des Redbook-Magazins: auf einmal existieren Augenfalten nicht mehr, das Speckröllchen am Rücken ist verschwunden, Arme und Schulterpartie wurden magisch dünner, ebenso die Taille (make-over im Detail).

traumkoerper

Hier noch eine anschauliche Demonstration des schnellen Abnehmens mittels Grafikprogramm:

Fazit: der schöne Schein trügt – wie immer, Models und Promis sind nicht annähernd so perfekt, wie uns die Hochglanzmagazine weismachen möchten.


2 Kommentare

  1. na wenigstens das kleid ist das selbe geblieben…

  2. Und noch ein schoenes Video. Etwas Make-up + Photoshop, fertig ist die Plakatwandschönheit:
    Dove Makeover

    thx, Darius :)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>